Die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte wird Ziehl-Abegg zum Ausbau von Produktion und Vertrieb in den USA tätigen.   (Foto: Pressestelle, Ziehl-Abegg )

Ausbau des nordamerikanischen Standorts

USA: Ziehl-Abegg baut 100-Millionen-Euro-Werk

STAND

Der Künzelsauer Motoren- und Ventilatorenhersteller Ziehl-Abegg will seinen Standort in den USA massiv ausbauen. 100 Millionen Euro will das Unternehmen dort investieren.

Der Ventilatoren- und Elektromotor-Hersteller Ziehl Abegg aus Künzelsau (Hohenlohekreis) will seinen Standort in den USA massiv ausbauen. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch an, 100 Millionen Euro in neue Produktionsanlagen und Verwaltungsgebäude investieren zu wollen. Es ist nach eigenen Angaben die bislang größte Auslandsinvestition an einem Standort in der 112-jährigen Firmengeschichte von Ziehl Abegg. Produktionsvorstand Joachim Ley sagte dem SWR, die Nachfrage in Nordamerika sei kräftig gestiegen. Das habe das Unternehmen dazu veranlasst, die Kapazitäten auszubauen.

"Wir sind seit vielen Jahren dort im Markt präsent. Was wir sehen, ist ein massiver Anstieg des Bedarfs an unseren Produkten, getrieben durch Rechenzentren, aber auch durch klassische Anwendungen wie Heizungs- und Kälteanlagen oder Reinraumanlagen."

Märkte in den USA, Mexiko und Kanada

Die neue Fabrik mit angeschlossener Verwaltung soll in Winston-Salem (North Carolina) errichtet werden, rund 20 Kilometer entfernt vom bisherigen Standort. Dabei gehe es nicht darum, Produktion ins Ausland zu verlagern. Ziel sei vielmehr, die steigende Nachfrage in Nordamerika zu bedienen und Lieferketten kurz zu halten, so Ley. Die Zentrale von Ziehl-Abegg USA in Greensboro (North Carolina) sei für ganz Nordamerika zuständig und bearbeite mit elf Vertriebsbüros die Märkte in den USA, Mexiko und Kanada, so das Unternehmen.

4.700 Mitarbeitende weltweit

Weltweit arbeiten für Ziehl-Abegg nach eigenen Angaben rund 4.700 Menschen. Diese verteilen sich global auf 16 Produktionswerke. Der Umsatz lag laut Ziehl-Abegg bei rund 700 Millionen Euro. Rund 80 Prozent der Umsätze würden im Export erzielt, heißt es. In den zurückliegenden acht Jahren sei das Werk in Nordamerika am Standort in Greensboro (North Carolina) von 40 auf 230 Mitarbeitende gewachsen. "Bis 2030 sollen in den USA 800 Menschen für Ziehl-Abegg arbeiten", heißt es vom Unternehmen.

Mehr zu Ziehl-Abegg

Künzelsau

Wechsel von Bosch Rexroth AG zum Ventilatorenhersteller Künzelsau: Wucherer neuer Chef bei Ziehl-Abegg

Der Aufsichtsrat der Ziehl-Abegg SE hat Marc Wucherer zum neuen CEO des Unternehmens berufen. Der 52-Jährige wird die neue Aufgabe im Dezember 2022 übernehmen.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Künzelsau

Künzelsau Ziehl-Abegg für TikTok-Kanal ausgezeichnet

Der Künzelsauer (Hohenlohekreis) Motoren- und Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg hat beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation gleich zweimal gewonnen. Mit dem firmeneigenen TikTok-Kanal erhielten sie einen Preis in der Kategorie "Industrie und Maschinenbau". Zudem überzeugte das TikTok-Konzept die Jury bei der "Kampagne mit kleinem Budget".  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR