Erstmals gibt es Betriebsratswahlen bei Würth (Foto: Pressestelle, Würth)

Unterstützung der Belegschaft deutschlandweit

Würth zahlt Angestellten acht Millionen Euro Inflationsausgleichsprämie

STAND

Die Adolf Würth GmbH hat angekündigt, allen Angestellten in Deutschland eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1.000 Euro zahlen zu wollen. Auch Azubis werden bedacht.

Wie die Adolf Würth GmbH & Co. KG mit Sitz in Künzelsau (Hohenlohekreis) am Dienstag mitteilte, sollen alle Angestellten in Deutschland eine Inflationsausgleichsprämie von 1.000 Euro netto erhalten.

Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung, sagte dem SWR:

Auch Auszubildende und Teilzeitkräfte bekommen Prämie

Die Ausschüttung soll mit dem Novembergehalt erfolgen. Auszubildende sollen die vollen 1.000 Euro erhalten, Teilzeitkräfte sollen die Sonderzahlung anteilig bekommen, mindestens jedoch 250 Euro, heißt es in der Mitteilung weiter. Insgesamt nimmt das Unternehmen dafür rund acht Millionen Euro in die Hand.

"Wir alle spüren, dass die Inflation und die damit gestiegenen Energie- und Lebenshaltungskosten nicht mehr so einfach zu kompensieren sind. (…) Deswegen ist es uns ein großes Anliegen, ist es unsere Verpflichtung, unsere Mitarbeitenden hier zu unterstützen."

Gleichzeitig sei die Prämie auch ein Dankeschön an die Belegschaft für ein erfolgreiches Geschäftsjahr "in einem Umfeld zahlreicher Krisenherde".

Bundestag beschloss Entlastung

Die Inflationsausgleichsprämie haben Bundestag und Bundesrat als Teil des dritten Entlastungspakets beschlossen. So können Unternehmen auf freiwilliger Basis an die Mitarbeitenden Sonderzahlungen leisten, die steuer- und sozialabgabenfrei sind.

Künzelsau

Trotz Wirtschafts- und Baukrise Würth will Umsatzrekord knacken: Angepeilt sind 20 Milliarden Euro

Die Würth-Gruppe mit Sitz in Künzelsau erwartet nach Medienberichten in diesem Jahr einen kräftigen Umsatzsprung. 20 Milliarden Euro sollen erreicht werden - trotz Wirtschafts- und Baukrise.  mehr...

SWR4 BW Promitalk SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Hoffnung auf gutes Vorweihnachtsgeschäft Heilbronn: Verunsicherung bei Einzelhändlern

Noch ist für die Einzelhändler nicht abzusehen, wie kauffreudig die Kunden in Zeiten von Inflation und Energiepreisen sein werden. In Heilbronn machen sie sich aber Hoffnungen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Neckarsulm

Forschung zu Ladendiebstählen Inflation: Wird im Handel wirklich mehr geklaut?

In der Forschung gibt es Zweifel daran, dass in der Krise mehr geklaut wird. Auch die Heilbronner Polizei ist skeptisch. Zuvor hatte der Handelsverband über mehr Fälle geklagt.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR