STAND

Bei einem Wohnhausbrand in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) ist am Freitagvormittag ein Mann verletzt worden. Laut Polizei brach das Feuer aus, als Handwerker einen Rohrbruch im Keller des Mehrfamilienhauses reparieren wollten. Der Brand weitete sich in dem Rohrschacht auf einer Länge von circa vier Metern aus. Beim Löschversuch zog sich einer der Handwerker eine Rauchgasvergiftung zu. Das Rauchgas verteilte sich im ganzen Haus, deshalb mussten die Bewohner evakuiert werden. Sie können derzeit nicht in ihre Wohnungen zurück. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

STAND
AUTOR/IN