Eine Frau nimmt Geldscheine aus einem Portemonaie (Foto: IMAGO, IMAGO / photothek)

Warum viele Berechtigte in Heilbronn keinen Antrag stellen werden

Wohngeld: Das macht es für Amt und Antragsteller schwer

STAND

Der Wohngeldantrag hat für Antragstellende einige Hürden parat. Und auch auf der anderen Seite haben die Ämter Schwierigkeiten. Wer hilft Betroffenen?

Die Heilbronner Aufbaugilde schätzt, dass doppelt so viele Menschen Anspruch auf das neue Wohngeld Plus hätten, als es beantragen werden. Der Grund: Die Antragstellung ist zu kompliziert, so der Geschäftsführer des Sozialunternehmens:

"Es ist ein sehr, sehr langer Antrag, er ist kompliziert, momentan ist er auch nur auf Deutsch."

Welche Leistungen lohnen sich für Rentner?

Dazu kommt: Für die Bezieher bieten sich immer wieder mehrere Sozialleistungen gleichzeitig an, die sich aber gegenseitig ausschließen. Rentnerinnen und Rentner müssen abwägen, ob die Grundsicherung, also Bürgergeld, oder das Wohngeld für sie sinnvoller ist. "Die Behörden empfehlen teilweise beide Anträge zu stellen, weil die Systeme nicht harmonisiert sind", sagt Gerald Bürkert.

Darum braucht das Amt lange

Ob in Heilbronn tatsächlich über 5000 Menschen oder "nur" wie von der Stadt angenommen etwa 2500 Menschen Anspruch auf das neue Wohngeld haben, das lasse sich schwer sagen, meint Achim Bocher. Er ist der Leiter des Amts für Familie, Jugend und Senioren. Aber auch dieser niedrigere Wert ist schon eine Verdreifachung im Vergleich zur Zeit vor der Reform.

Für diese Antragsmenge sind elf neue Stellen vorgesehen. Sechs Personen seien schon eingestellt, tatsächlich angefangen haben aber erst zwei. Die Neuen müssen nun erst geschult werden, da sie teilweise noch keine Erfahrungen mit der Materie hätten, so Bocher.

Bocher ist aber zuversichtlich, da das bisherige Team sehr erfahren sei. Bisher wurde ein Antrag in durchschnittlich sechs Wochen bearbeitet. Jetzt müssten Antragstellende mit mehr Verzögerungen rechnen.

Wer kann helfen?

Wenn die Beantwortung des Antrags zu lange dauert, kann das Amt neuerdings auch schon vorläufig Geld überweisen. Darüber entscheidet das Amt im Einzelfall. Bisher wurde das Team noch nicht mit Härtefallanfragen überrannt, sagt Bocher.

"Viele Menschen, die Wohngeld beziehen, verfügen ja zumindest über ein Einkommen, sodass es nicht ganz so prekär ist, wie man vermuten könnte."

Hilfe beim Ausfüllen des Wohngeldantrags

Der Heilbronner Sozialverband VdK hat seine Ehrenamtlichen geschult, beim Ausfüllen der Anträge zu helfen. Die Hilfe ist auch ohne Mitgliedschaft kostenlos.

Die Heilbronner Verwaltung weist darauf hin, den Antrag so bald wie möglich zu stellen. Denn das Wohngeld kann nur ab dem Monat ausgezahlt werden, ab dem ein Antrag vorliegt. Im Zweifel sollte deshalb auch ein unvollständiger Eintrag eingereicht werden, so die Pressestelle der Stadt Heilbronn.

Mehr zum Thema Wohngeld

Kindergeld, Einkommensteuer & mehr Neue Regelungen 2023 – das solltet ihr jetzt wissen!

Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. 27 Dinge ändern sich 2023 – fast immer zum Vorteil der Bürger und ihrer Geldbeutel.

NOW SWR3

Bad Mergentheim

Drei Mal mehr Anträge erwartet Wohngeld: Bad Mergentheim braucht mehr Personal

Mit dem Wohngeld Plus sollen ab Jahreswechsel auch Menschen unterstützt werden, die beispielsweise Mindestlohn erhalten. Das führt in Bad Mergentheim zu deutlich mehr Anträgen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Deutlich mehr Anträge ab Januar 2023 Wohngeldreform: Kommt der Zuschuss in BW später?

Kommunen und Verbände im Land warnen vor einem Antragsstau beim Wohngeld ab Januar. Einige Städte haben deshalb ihr Personal aufgestockt. Doch das könnte noch nicht ausreichen.

STAND
AUTOR/IN
SWR