Wochenrückblick KW 27

Darüber spricht die Region Heilbronn-Franken

Wochenrückblick: Rummel im Regen, Jubel im Reisebüro und Tragik im Gerichtssaal

Stand
Autor/in
Juliane Pyper

Diese Woche gab es lange Gesichter auf dem Talmarkt und bei den Modehändlern, fröhliche Gesichter in den Reisebüros und gespannte Gesichter im Gerichtssaal.

Hoch die Hände, Wochenende! Die Woche ist schon wieder fast rum und wir blicken gemeinsam auf sie zurück. Ich bin Juliane Pyper und arbeite als Reporterin im Studio Heilbronn. Auch diese Woche wieder: viel Regen in Heilbronn-Franken. Der verregnete Sommer versaut nicht nur euch die gute Laune, sondern auch den Schaustellern auf dem Talmarkt in Bad Wimpfen (Kreis Heilbronn) und den Einzelhändlern, weil bei diesem Wetter niemand Sommerklamotten trägt. Dafür läuft es in den Reisebüros rund: die Leute wollen nichts wie weg!

Die Themen der Woche im Überblick:

Mieses Wetter versaut die Laune auf dem Talmarkt und den Einzelhändlern das Geschäft

Talmarkt Bad Wimpfen
Graue Wolken über dem Talmarkt in Bad Wimpfen

Der Talmarkt in Bad Wimpfen hatte dieses Jahr große Konkurrenz - die Fußball Europameisterschaft. Laut Marktmeister Jochen Großkopf ist das ein Grund, weshalb weniger Leute zum Talmarkt gekommen sind als die letzten Male. Noch dazu war das Wetter extrem wechselhaft: von bis zu 34 Grad am vergangenen Samstag mit drohendem Gewitter bis zu 16 Grad und Regen war alles dabei. Dadurch war der Talmarkt nicht gut besucht, was für die Schaustellerinnen und Schausteller schlechte Umsätze bedeutete. "Die Stimmung ist am Boden", sagte uns der Marktmeister. Na immerhin war dieses Mal das Sicherheitskonzept gut! Man kann es sich momentan kaum vorstellen, aber im vergangenen Jahr war es so trocken , dass dort 16 Autos auf einem ausgetrockneten Feld abgebrannt sind, die dort wild geparkt hatten...

Bad Wimpfen

EM und Wetter als Widrigkeiten Stimmung auf Talmarkt "am Boden": Hoffen auf guten Abschluss

Im vergangenen Jahr drehte sich beim Bad Wimpfener Talmarkt alles um abgebrannte Autos. In diesem Jahr verhageln Wetter und Fußball die Laune. Einen Tag dauert das Volksfest noch.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Neben den Schaustellern hat es auch der stationäre Modehandel schwer. Niemand scheint bei dem Wetter die Sommerkollektionen kaufen zu wollen, heißt es von verschiedenen Geschäften in der Heilbronner Innenstadt. Oft kommt den ganzen Vormittag kein einziger Kunde, sagt eine Einzelhändlerin. Vor allem die Nachfrage nach Badeklamotten sei schlecht. Der Einzelhandel hat es ja bekanntlich sowieso schon schwer, da tut das Wetter sein Übriges.

Heilbronn

Badeshorts und Tops weniger gefragt in Heilbronn Verregneter Sommer vermiest Modehändlern das Geschäft

Mitten im Juli gehen die Temperaturen immer noch auf und ab und es regnet viel. Einige Händler in Heilbronn kämpfen daher damit, ihre Sommerkollektionen zu verkaufen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Auch in der Landwirtschaft haben die häufigen Niederschläge Auswirkungen: Die Feuchtigkeit erhöht das Risiko für Krankheiten und Schädlingsbefall. Aber trotzdem freut man sich hier natürlich über den Regen, der die Grundwasserspeicher wieder auffüllt, sodass im Wein- und Obstanbau dieses Jahr nichts extra bewässert werden muss:

Heilbronn

Krankheiten, Schädlinge und Schnakenplage Nässe wird zum Problem in der Landwirtschaft im Raum Heilbronn

Landwirte befürchten viele Schädlinge. Das feuchte Wetter biete einen idealen Nährboden. Aber das Wasser bringt auch Vorteile.

SWR4 am Morgen SWR4

Da stellt sich die Frage, spricht der viele Regen und die kühleren Temperaturen nun gegen die Klimaerwärmung?

Regnet es diesen Sommer mehr im Südwesten?

Immerhin läuft es in einer Branche jetzt so richtig gut (ob's auch am Wetter liegt?!):

Nichts wie weg: Reisebüros im Raum Heilbronn florieren

Menschen stehen Schlange am Strand Calo des Moro in Mallorca, einem der überfüllten Strände Mallorcas.
Beliebtestes Reiseziel der Deutschen: Mallorca. Günstig kann man hier nicht mehr Urlaub machen.

Kurz vor Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg herrscht in einigen Reisebüros im Raum Heilbronn noch Hochbetrieb. Es kommen noch viele kurzfristige Urlaubsanfragen für die Sommerferien rein, heißt es zum Beispiel im Reiseladen in Heilbronn oder im Touristikcenter in Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn). Besonders günstige Last-Minute-Angebote wie früher gebe es aber kaum noch. Jetzt seien die Preise am höchsten. Urlaub scheint für viele Menschen wichtig zu sein - gespart wird lieber an anderer Stelle, so Reiseexpertin Ute Roos aus Heilbronn.

Heilbronn

FTI-Pleite spielt im Raum Heilbronn weiter eine Rolle Kurz vor dem Sommerurlaub: Hochbetrieb in Reisebüros

In vielen Reisebüros herrscht wenige Wochen vor Sommerferienbeginn Hochbetrieb. Viele Menschen buchen noch Last-Minute-Trips. Wird auch beim Reisen gespart?

SWR4 am Nachmittag SWR4

Manche Kundinnen und Kunden gehen dann lieber kürzer in den Urlaub oder suchen sich Ziele, die noch günstiger sind. Die Türkei hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und auch Tunesien und Ägypten sind aktuell recht günstig, so der Reiseladen Heilbronn.

Ein Überblick, wo Urlaub in Europa im Vergleich zu Deutschland günstiger oder teurer ist (*Einmal Urlaub in der Schweiz kostet dein ganzes Leben*):

Hier ist Urlaub günstiger/teurer als in Deutschland

Nun würde ich gerne von euch wissen:

Die Abstimmung ist bereits beendet.

Spart ihr im Urlaub?

  • Im Urlaub wird geklotzt, nicht gekleckert! Ich gönne mir Cocktails am Strand und gehe ausgiebig essen und shoppen. 25,0%
  • Ein bisschen sparen hier, ein bisschen gönnen dort. Schließlich will ich mir den Sonnenhut aus dem Souvenirshop UND den Extrakäse auf der Pizza leisten können! 70,0%
  • Ich finde die besten Gratis-Touren, kenne alle Happy Hours und schlafe unter den Sternen. Urlaub heißt für mich: Abenteuer statt Ausgaben! 5,0%

Hinweis: Das Abstimmungsergebnis zeigt ein Meinungsbild unserer Nutzer*innen und ist nicht repräsentativ.

Vergangene Woche habe ich euch gefragt, ob ihr noch ein Trauma von der Corona-Zeit habt. Eine knappe Mehrheit von rund 39 Prozent hatte nie ein Trauma und vermisst sogar die Quarantäne und die Homeoffice-Tage! Rund 36 Prozent haben die Corona-Zeit genutzt, um neue Hobbys zu entdecken und haben kein Trauma mehr. Rund 25 Prozent scheinen immer noch traumatisiert zu sein und zucken jedes Mal zusammen, wenn jemand Corona erwähnt oder hustet. Die Umfrage ist wie immer nicht repräsentativ und zeigt nur ein Stimmungsbild unserer Leserinnen und Leser.

Urteil im Babymord-Prozess gefallen: Legt die Verteidigung Revision ein?

Eine 28-Jährige hat im September vergangenen Jahres ihr neugeborenes Baby aus dem Fenster geworfen. Der Säugling starb danach an einem schweren Schädel-Hirn-Trauma. Das Heilbronner Landgericht hat diese Woche das Urteil gefällt: Die Frau muss wegen Totschlags für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Gericht war davon überzeugt, dass es eine spontane Tat war und kein geplanter Mord, worauf die Staatsanwaltschaft plädiert hat. Die Staatsanwältin hatte eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert.

Heilbronn

28-Jährige aus Lauffen zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt Baby aus Fenster geworfen - Urteil im Mordprozess gefallen

Gegen eine Frau aus Lauffen ist am Mittwoch das Urteil am Heilbronner Landgericht gefallen. Das Gericht verurteilte die Frau wegen Totschlags zu siebeneinhalb Jahren Haft.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Der Verteidiger der Angeklagten, Malte Höch, möchte Revision einlegen. Ihm reicht die Urteilsbegründung nicht aus:

Das war diese Woche in Heilbronn-Franken sonst noch los:

Heilbronn

2.000 Menschen, 600 Autos und Feuerwerk Türkische Fans in Heilbronn stürmen Innenstadt

Nach dem Einzug der Türkei ins EM-Viertelfinale war vor allem die Heilbronner Allee am Dienstagabend eine Partymeile. Passiert ist wohl nichts, doch die Polizei hatte zu tun.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Schwäbisch Hall

Unsachgemäße Lagerung führte zu kuriosem Fall Rettung oder dreister Bierklau in Schwäbisch Hall? Fans fehlte das Fass

Kurioser Fall am EM-Abend in Schwäbisch Hall: Kurz vor einer Party fehlte plötzlich das Bierfass. Aufgebracht rief eine Frau bei der Polizei an und meldete den angeblichen Diebstahl.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Michelfeld

Erfolgreich auch ohne Online-Shop Entgegen dem Trend: Röther aus Michelfeld übernimmt Adler

Der Modehändler Röther übernimmt die Adler-Kette. Nicht nur damit stellt sich das Unternehmen den aktuellen Trends entgegen. Denn der Online-Shop wurde 2023 auch geschlossen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Offenau

Entscheidung eines niederländischen Richters Kopfschütteln in Offenau: Mutmaßliche Automatensprenger wieder frei

Nachdem ein niederländischer Richter die Tatverdächtigen wieder freigelassen hat, herrscht in Offenau Unverständnis. Auch dort sollen sie einen Geldautomaten gesprengt haben.

SWR4 am Morgen SWR4

Was hat euch diese Woche sonst noch beschäftigt? Schreibt uns an online.studioheilbronn@swr.de!

Das war in den vergangenen Wochen in Heilbronn-Franken los

Heilbronn-Franken

Darüber spricht die Region Heilbronn-Franken Wochenrückblick: Kriminelle in der Klemme, Unwetteralarm und Justizhammer

Diese Woche war voller krimineller Machenschaften, es herrschte Explosionsgefahr, mal wieder ein Unwetter und ein Gericht hat eine wegweisende Entscheidung getroffen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn-Franken

Darüber spricht die Region Heilbronn-Franken Wochenrückblick: Missachtete Absperrungen, faule Erdbeeren- und ganz viel Gehupe

Die einen Autofahrer missachten Absperrungen und sorgen für Gefahren, die anderen sind seit Tagen nur noch am Hupen. Das und noch mehr erfahrt ihr im Wochenrückblick.

SWR4 am Donnerstag SWR4

Heilbronn

Darüber spricht die Region Heilbronn-Franken Wochenrückblick: Angezählt, angeklagt, abgewatscht

Müller macht es konkret: Landliebe-Mitarbeitende müssen gehen. Zwei Jugendliche müssen wegen Prügelattacke vor den Kadi und Parteien müssen Wahlergebnisse verdauen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
Autor/in
Juliane Pyper

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.