STAND

Das Württembergische Kammerorchester (WKO) und die Heilbronner Experimenta haben eine gemeinsames Konzertvideo veröffentlicht. Anhand von einem Werk Beethovens verknüpfen sie Musik und Wissenschaft.

Es könnte der Auftakt für einen Anfang sein. Das Science Center Experimenta in Heilbronn kooperiert zum ersten Mal mit dem Württembergischen Kammerorchester und vielleicht ist es nicht das letzte Mal. In einem einstündigen Film spielt das Orchester Beethovens Streichquartett Nr.14 cis-Moll im dritten Stock der Experimenta.

Zwischen den sieben Sätzen erklärt eine Moderatorin die Zusammenhänge zwischen Musik und Wissenschaft und regt zum Mitmachen an. Zum Beispiel zeigt sie anhand eines Exponats in der Experimenta, dass Bilder bei unterschiedlicher Hintergrundmusik anders interpretiert werden. Bei Beethoven solle man nun auf die im eigenen Kopf entstehenden Bilder achten.

Corona-Kooperation: Science meets Classic

Die Idee stammt vom Intendanten des Württembergischen Kammerorchesters Rainer Neumann: Könnte man nicht zum 250. Geburstag von Beethoven etwas Besonderes machen? Die Idee traf beim Leiter der Experimenta Wolfgang Hansch auf offene Ohren. Denn er war sich schnell bewusst, dass es viele Zusammenhänge zwischen Musik und Wissenschaft zu finden gibt.

Der einstündige Film ist auf den beiden Webseiten der Veranstalter abrufbar. Weitere Live-Konzerte nach Wiedereröffnung der Experimenta seien angedacht, sagte der Ausstellungsleiter Wolfgang Hansch.

STAND
AUTOR/IN