STAND

Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt die Instandsetzung der Stützmauer am Dekanat in Wertheim (Main-Tauber-Kreis). Nach starken Regenfällen im Dezember vergangenen Jahres war ein größerer Teil der acht Meter hohen Natursteinmauer beim ehemaligen Dekanat in der Wertheimer Altstadt abgerutscht und hinter der Evangelischen Stiftskirche auf die Straße gestürzt. Jetzt soll der private Eigentümer beim Wiederaufbau mit 20.000 Euro von der Denkmalstiftung unterstützt werden, hieß es. Die Mauer sei ein prägender Teil der Altstadt und stehe als idealtypisches Beispiel einer Burgsiedlung unter Denkmalschutz. Bereits jetzt ist der abgerutschte Hang mit Felsankern gesichert, für den Wiederaufbau soll der regionaltypische Buntsandstein verwendet werden.

STAND
AUTOR/IN