Burg Wertheim (Foto: SWR, Anno Palumbo)

Rathaus und Burg bleiben dunkel

Licht aus, um Energie zu sparen: Wertheim schaltet Fassadenbeleuchtung ab

STAND

Die Stadt Wertheim will Energie sparen und hat zur Vorbereitung auf eine unsichere Versorgungslage im Herbst und Winter 50 Sparmaßnahmen beschlossen.

Als erste der Maßnahmen wurden die Stadtwerke beauftragt, in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) Fassadenbeleuchtungen öffentlicher Einrichtungen abzuschalten, so die Stadt. So bleiben ab sofort das Rathaus und mehrere Sehenswürdigkeiten unbeleuchtet. In Kürze werde auch die Beleuchtung der Wertheimer Burg abgeschaltet.

Allerdings dürfe nur dann die Beleuchtung abgeschaltet werden, wenn dadurch keine Gefahrenquelle, vor allem für die Verkehrssicherheit, entsteht, heißt es in einer Mitteilung. Sie will auch die Kirchen ansprechen und davon überzeugen, sich an den Energiesparmaßnahmen zu beteiligen.

Mehr zum Thema Energie

Neckarsulm

Auch Neckarsulm plant harte Maßnahmen - Heilbronn zögert noch Kommunen sparen Energie: Licht aus, Heizung runter, kalt duschen

Immer mehr Kommunen in der Region muten den Bürgern harte Einschnitte zu, um Energie einzusparen. Es wird ungemütlich.  mehr...

Öhringen

Gemeinderat beschließt Energiesparmaßnahmen Wegen Energiekrise: Öhringer Hallenbad bleibt im Winter zu

Öhringen (Hohenlohekreis) geht auf Energiesparkurs: Der Gemeinderat hat unter anderem beschlossen, das Hallenbad nicht zu öffnen.  mehr...

Baden-Württemberg

Zuschuss soll für Entlastung sorgen Steigende Energiepreise in BW: Heizkostenzuschuss wird im September ausgezahlt

Die steigenden Energiepreise werden für Menschen mit geringem Einkommen zu einer immer größeren Belastung. Sie erhalten nun einen Zuschuss in Höhe von mindestens 270 Euro.  mehr...

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR