Die Ausstellung zeigt historische und moderne Fahrzeuge aus 125 Jahren Werksfeuerwehr-Geschichte. (Foto: SWR)

Ausstellung zu 125 Jahren Werkfeuerwehr

Audi Werkfeuerwehr: Vom Geldtransport zum Löschroboter

STAND

125 Jahre gibt es die Audi-Werkfeuerwehr. Früher fuhr man noch bewaffnet zur Bank, um das Geld für die Löhne zu holen. Heute sind Batterielager und Klimawandel große Herausforderungen.

In Neckarsulm und Heilbronn hat die Audi-Werkfeuerwehr in den letzten Jahren auf- und umgerüstet. Die Produktion von E-Autos und PlugIn-Hybriden hat neue Anforderungen geschaffen. Besonders aufwendig sei die Schulung der Kolleginnen und Kollegen im Umgang mit der neuen Technik, sagt Kommandant Alexander Link.

Die großen Lagerkapazitäten für Batterien sind mit Sprinkleranlagen überwacht. "Wir haben über 40.000 Meldepunkte, die in unserer Zentrale auflaufen", erklärt Link. Zudem setze die Feuerwehr Wärmebildkameras ein, um ein Erhitzen von Batterien rechtzeitig erkennen zu können.

Roboter und ferngesteuerte Lösch- oder Lüftungssysteme sind die Zukunft. (Foto: SWR)
Roboter und ferngesteuerte Lösch- oder Lüftungssysteme sind die Zukunft.

Roboter und europaweit einzigartige Pumpen

Die Audi Werkfeuerwehr besitzt eine, laut Link, in Europa einzigartige Hochwasserpumpe, die 12.000 Liter pro Minute pumpen kann. Eine zweite Pumpe schafft immerhin die Hälfte. Dazu kommen 1,5 Kilometer Schläuche. Wie nötig dieses Equipment sei, zeigten die beiden Starkregenereignisse der jüngeren Vergangenheit.

In Zukunft werden Roboter eine größere Rolle spielen, sagt Link. Sie können in Gefahrenbereiche geschickt werden, ohne dass Menschen einem Risiko ausgesetzt werden. In der Ausstellung zum 125-Jährigen Geburtstag ist zum Beispiel eine ferngesteuerte Lüftungspumpe zu sehen.

Ausstellung zeigt Vergangenheit und Zukunft

Die Ausstellung gibt interessante Einblicke in die Vergangenheit. Der älteste Zeitzeuge, Josef Trübenbach, ist 95 Jahre alt. Er erzählte bei der Eröffnung dem SWR, wie er früher bewaffnet Geld in Heilbronn für die Löhne der Arbeiter holen musste.

Mal waren es 10 Millionen D-Mark, mal weniger, sagt er. Schießen hätten sie nur gedurft, wenn sie selbst beschossen worden wären. Das sei schon ein Himmelfahrtskommando gewesen.

Werkfeuerwehr hat viele Aufgaben

Auch heute hat die Feuerwehr im Werk noch viele andere Aufgaben, als Brände zu löschen oder Wasser zu pumpen. Das Verhindern von Bränden nehme enorm viel Zeit in Anspruch, sagt Kommandant Winkler. Wir überwachen, üben, konzeptionieren, erkunden, denn alle müssten sich im riesigen Werk genau auskennen, um bei Gefahr schnell vor Ort sein zu können. Mehr Befugnisse als die normale Feuerwehr hat die Werkfeuerwehr nicht.

110 Einsatzkräfte hat Werkfeuerwehr auf den beiden Wachen in Neckarsulm und im Heilbronner Industriegebiet Böllinger Höfe. Insgesamt 14 Fahrzeuge zählen zum Fuhrpark. Nachwuchssorgen hat sie nach eigenen Angaben keine. Die Ausstellung am Audi-Forum in Neckarsulm geht noch bis zum 26. November 2022.

Mehr zu Audi

Neckarsulm

Dieselskandal zieht weitere Kreise Audi: Abgasmanipulationen möglicherweise schon 2006

Autofirmen wie Audi haben Abgasmanipulationen offenbar schon seit 2006 aktiv und in größerem Stil geplant. Das melden mehrere Medien.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Neckarsulm

Ringe jetzt zweidimensional und weiß Audi passt Fahrzeug-Logo an

Wie Audi am Montag bekanntgab, werden die Autos künftig ein neues Logo tragen. Die Ringe bleiben erhalten, sind aber puristischer und ans neue Markendesign angepasst.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Neckarsulm

Autohersteller plant Einstieg als Werksteam Formel 1: Audi geht mit Rennstall Sauber an den Start

Als Audi-Werksteam wird der Autohersteller mit Werk in Neckarsulm 2026 in die Formel 1 starten. Partner ist der Schweizer Rennstall Sauber.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR