Ende der Weinlese (Foto: SWR)

Genossenschaftskellerei will Preise erhöhen

Weinlese-Abschluss: "Überraschender Jahrgang trotz Trockenheit"

Stand
AUTOR/IN
Alexander Dambach

Bei der Genossenschaftskellerei Heilbronn war am Dienstag letzter Weinlesetag 2022. Die Trauben sind kerngesund. Die Wein-WG will 2023 die Verkaufspreise im Handel erhöhen.

Für den Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaftskellerei Heilbronn Justin Kircher ist der Jahrgang 2022 "überraschend". Trotz der Sommerhitze und langen Trockenheit hätten die Weingärtner in der Region beste Qualitäten lesen können.

"Der Regen Anfang September war ganz wichtig. Man hat die Reben förmlich aufatmen gehört."

Durch den Niederschlag sei die Reifeentwicklung sehr gut fortgeschritten. Die Erntemengen bleiben jedoch hinter dem Vorjahr zurück. 2021 hatte den Weingärtnern der viele Niederschlag und in Folge Pilzbefall zu schaffen gemacht.

Preisverhandlungen mit Handel stehen an

Die hohen Energie- und gestiegenen Materialpreise, beispielsweise für Flaschen und Kartonagen, setzen auch den Weingärtnern und der Genossenschaftskellerei stark zu, so Kircher. In den nächsten Wochen stehen Preisverhandlungen mit dem Handel für 2023 an.

"Ich denke so zwischen 40 und 50 Cent wird es bei einigen Weinflaschen schon nach oben gehen müssen. Und selbst dann ist noch nicht mal viel verdient."

Spätburgunger-Trauben in "top Zustand"

Die Abschluss-Lese 2022 erfolgt im Weinsberger Gewann "Lindach" mit einem traumhaften Rundumblick. Weingärtner Bernd Leisterer bewirtschaftet im Vollerwerb 15 Hektar Weinberge und liefert die Trauben alle an die Genossenschaftskellerei ab. Die Spätburgundertrauben präsentieren sich in einem top Zustand. Sie werden in Grantschen gepresst.

"Die Trauben sind von der Aromatik einfach klasse. Das gibt nachher auch was richtig Gutes."

Ende der Weinlese (Foto: SWR)
Familie und Freunde helfen bei der Weinlese mit.

Familie und Freunde helfen mit

Für die letzte Lese hat Bernd Leisterer nochmal die ganze Familie, Freunde und Nachbarn mobilisiert. Seit Generationen läuft das schon so und sorgt für ein besonderes Gemeinschaftsgefühl. Selbst die drei Monate alte Enkeltochter Charlotte ist schon in der Trage mitdabei.

Ende der Weinlese (Foto: SWR)
Die jüngste Lesehelferin kann zwar noch nicht mitanpacken, ist aber trotzdem schon mittendrin dabei.

Winterschnitt steht an

Aber nach der Lese ist bekanntlich vor der Lese. Und so geht es in ein paar Wochen schon wieder mit dem Winterschnitt der Reben weiter. Und die Spannung bleibt, wie das Weinjahr 2023 aussehen wird. In diesem Jahr blieben die Weingärtner glücklicherweise von starkem Frost oder Hagelschlag und Unwettern verschont.

Mehr zur Weinlese

Baden-Württtemberg

Zahlen des Statistischen Bundesamtes Winzer in BW ernten 2022 trotz Trockenheit mehr Wein

Trotz der großen Dürreperiode im Sommer erwarten die Winzer in Deutschland für 2022 eine bessere Weinernte als im Jahr 2021. Das Weingebiet Baden schneidet besonders gut ab.

Nachrichten, Wetter SWR2

Gundelsheim

Nach jüdischen Regeln und Traditionen Erster koscherer Wein in BW wird gelesen

In Gundelsheim (Kreis Heilbronn) war am Montag Leseauftakt für den ersten koscheren Wein Baden-Württembergs. Unter den strengen Augen von Rabbis soll er hergestellt werden.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Stand
AUTOR/IN
Alexander Dambach