Eröffnung Weihnachtsmarkt Schwäbisch Hall (Foto: Pressestelle, Stadt Schwäbisch Hall)

Nach dem ersten Adventswochenende

Weihnachtsmärkte in Heilbronn-Franken mit Auftakt zufrieden

STAND

Die großen Weihnachtsmärkte in der Region Heilbronn-Franken sind mit dem ersten Adventswochenende zufrieden.

David König vom Stadtmarketing in Öhringen (Hohenlohekreis) sagte dem SWR, der Besucherzuspruch am ersten Wochenende des Öhringer Weihnachtsmarktes habe die Erwartungen sogar übertroffen - was vielleicht auch an einer Geschenkaktion gelegen haben könnte: Weihnachtsmänner und -frauen hätten an Kinder Gutscheine für die Dampfeisenbahn verteilt.

"Die offizielle Eröffnung am Freitag war super besucht, es waren ganz viele Besucher da. Und es ist auch danach nicht abgerissen. Wir sind voll und ganz zufrieden."

Die Organisatoren freue es, dass es nach zwei Corona-Wintern keine Einschränkungen mehr gebe. Auch die Aussteller hätten sich auf den diesjährigen Markt gefreut. Alle Standplätze seien schnell vergeben gewesen.

Bad Wimpfen: "Menschen haben wieder Freude an Weihnachten"

Auch in Bad Wimpfen (Landkreis Heilbronn) ist man froh, dass es wieder einen Altdeutschen Weihnachtsmarkt gibt - ohne Corona-Auflagen. Denn die beiden Lockdown-Winter hätten sehr vieles zurückgeworfen, sagt Marktmeister Jochen Großkopf. Auch er ist mit den Besucherzahlen am ersten Wochenede zufrieden.

"Man spürt an der Atmosphäre, an der Freude, dass die Menschen wieder Lust haben auf Weihnachten"

Schwäbisch Hall: "Auch Gastronomen profitieren"

Auch der Weihnachtszauber in Schwäbisch Hall hat das erste Weihnachtsmarkt-Wochenende hinter sich - bei guten Besucherzahlen, wie Christian Rieger von der Initiative Schwäbisch Hall Aktiv berichtet. Das freue auch Gastronomen wie ihn, die vom Weihnachtsmarkt vor ihrer Tür mitprofitierten.

"Das merkt auch im Gastronomiebereich. Wenn es dann draußen doch ein bisschen frischer wird, dann zieht es die Menschen in die Häuser rein, dass sie gesellig beisammen sitzen können."

STAND
AUTOR/IN
SWR