STAND

Wegen Fluchtgefahr bleibt ein Lehrer der Schwäbisch Haller Waldorfschule weiter in Haft. Er soll zwei Schülerinnen sexuell missbraucht haben.

Die Staatsanwaltschaft in Schwäbisch Hall ermittelt nach eigenen Angaben gegen den heute 62-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs beziehungsweise sexuellen Missbrauchs von Kindern. Sie spricht "von einem erheblichen Fluchtanreiz für den Beschuldigten". Deshalb sei eine Aussetzung des Haftbefehls unter Auflagen nicht zu befürworten.

Waldorfschule Schwäbisch Hall Gebäude von außen (Foto: SWR)
Waldorfschule in Schwäbisch Hall: Ein Lehrer soll Schülerinnen missbraucht haben (Archivbild)

Der Lehrer aus Schwäbisch Hall soll die beiden Schülerinnen bereits vor Jahren missbraucht haben. Der Beschuldigte hat sich offenbar mittlerweile zu den Vorwürfen geäußert.

Haller Waldorfschülerin vertraut sich Sozialarbeiter an

Ein 14-jähriges Mädchen hatte sich einem Sozialarbeiter der Schule anvertraut. Wenig später hatte sich eine weitere Schülerin gemeldet, die einen Missbrauch anzeigte. Der tatverdächtige Pädagoge wurde nach einer Hausdurchsuchung festgenommen. Beide Schülerinnen und auch die Eltern sollen von der Schule sowohl rechtlich als auch psychologisch unterstützt werden.

Video herunterladen (5,5 MB | MP4)

Zum aktuellen Stand der Ermittlungen hat sich die Staatsanwaltschaft nicht geäußert. Die Ermittlungen unterliegen dem besonderen Beschleunigungsgebot in Haftsachen, hieß es.

Mehr zum Thema

"Schule habe schnell gut kommuniziert" Missbrauchsfall war Schock für Schwäbisch Haller Waldorfschule

Der mutmaßliche sexuelle Missbrauch zweier Mädchen durch einen Lehrer der Freien Waldorfschule Schwäbisch Hallmissbraucht, hat Eltern, Lehrer und Schüler schockiert.  mehr...

Freie Waldorfschule sagt Unterstützung bei Aufklärung zu Missbrauchsvorwürfe: Schwäbisch Haller Lehrer weiter in Haft

Nach Missbrauchs-Vorwürfen gegen einen Schwäbisch Haller Lehrer sitzt der Mann weiter in Untersuchungshaft. Die Freie Waldorfschule hat angekündigt, die Aufklärung des Falls voll zu unterstützen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN