Ilshofen

VGH räumt Klagerecht im Streit um Putenzucht ein

STAND

Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat im Streit um eine Putenhaltung in Ilshofen (Kreis Schwäbisch Hall) Tierschützern jetzt ein Verbandsklagerecht eingeräumt. In dem Zwischenurteil stellt das Gericht fest, dass die Tierschützer ein anerkannter Tierschutzverein sind. Der Verwaltungsgerichtshof bejaht damit die Zulässigkeit der Klage. Der Verein will das Veterinäramt des Kreises Schwäbisch Hall verpflichten lassen, dem Geflügelhof die Putenhaltung zu untersagen. In der Sache will das Gericht ein Sachverständigengutachten einholen, welches sich mit Haltungsbedingungen der Puten in dem Betrieb auseinandersetzt. Die Tierschützer werfen der Behörde vor, nichts gegen die aus ihrer Sicht unhaltbaren Zustände in einer Putenzucht unternommen zu haben.

Ilshofen

Klage vor Verwaltungsgerichtshof Mannheim Nach Vorfall in Ilshofen: Tierschutzorganisation fordert Änderungen bei Putenmast

Videoaufnahmen von Tierschützern aus einem Putenstall im Kreis Schwäbisch Hall sorgten 2015 für Aufsehen. Nun ist ein Prozess dazu gegen das zuständige Landratsamt vor dem VGH in Mannheim in eine weitere Runde gegangen. Eine Entscheidung gab es am Mittwoch noch nicht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN