Nymphensittich-Dame Muffin sitzt auf einem Zweig (Foto: Privat)

Nach 400 Kilometer Odyssee ist Muffin wieder zu Hause

Vermisste Nymphensittich-Dame fliegt von Schwäbisch Hall bis Aachen

STAND

Happy End in Schwäbisch Hall: Nymphensittich-Dame Muffin ist wieder da. 400 Kilometer weit war sie geflogen, in Aachen wurde sie gefunden. Das Besitzer-Paar ist glücklich.

Anfang Juli war es passiert, bestätigt Vanessa Azyer dem SWR einen Bericht der Südwest Presse: Muffin saß auf ihrer Schulter, da gab es einen lauten Knall. Die Vogeldame erschrak und flog durchs offene Fenster davon. Ein Greifvogel machte noch Jagd auf sie, kurz darauf war sie verschwunden.

1.000 Euro Finderlohn

Vanessa Azyer und ihr Partner waren verzweifelt. In Suchanzeigen boten sie 1.000 Euro Finderlohn. Doch es tat sich nichts. Erst mal. Wochen später dann ein Anruf. Am Telefon war eine Frau aus Aachen, 400 Kilometer entfernt.

Erfolgreiche Recherche

Jemand habe den Vogel gefunden und ihr gebracht. Weil ihr selbst ein Nymphensittich entflogen war. Doch das Tier entpuppte sich nicht als ihr vermisster Vogel. Die Vogelfreundin aus Aachen besaß ein Männchen, das Fundtier war ein Weibchen.

Bei Recherchen sei sie dann auf eine Frau aus Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) gestoßen, der ebenfalls ein Nymphensittich entflogen war. Aber auch ihr gehörte das in Aachen gefundene Tier nicht, sie vermisste ebenfalls ein Männchen. Zufälligerweise wusste die Crailsheimerin aber, dass im Kreis Schwäbisch Hall noch ein Nymphensittich vermisst wurde.

Erlösender Anruf

Die Kontaktdaten waren schnell ermittelt, dann kam in Schwäbisch Hall der erlösende Anruf aus Aachen. Noch am selben Tag fuhr das Paar dorthin und holten ihre Muffin zurück nach Hause.

STAND
AUTOR/IN
SWR