STAND

In Heilbronn kam es in der Nacht zu Dienstag zu einer wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei. Ein 17-Jähriger ohne Fahrerlaubnis raste unter anderem als Falschfahrer durch die Innenstadt.

Offenbar nach einem Streit mit seiner Freundin startete ein 17-Jähriger am Montagabend in Eppingen (Kreis Heilbronn) seine irre Fahrt - mit dem Auto seines Bruders.

Bereits auf dem Weg nach Heilbronn überholte er auf der B293 mehrfach, gefährdete andere Autofahrer und nur mit Glück und durch deren gute Reaktion konnte ein Frontalzusammenstoß verhindert werden, so die Polizei.

Als Falschfahrer über rote Ampeln

In Heilbronn angekommen, nahm die Polizei die Verfolgung des jungen Rasers auf. Dieser jagte mit weit überhöhter Geschwindigkeit - teilweise als Falschfahrer - durch Einbahnstraßen, überholte andere Verkehrsteilnehmer, überfuhr rote Ampeln und drängte Streifenwagen ab.

"Die Verfolgung war so gefährlich für unsere Kollegen und andere Verkehrsteilnehmer, dass wir teilweise die Verfolgung abgebrochen haben und nur noch Punkte besetzt haben, um möglicherweise wieder an den BMW heranzukommen."

Frank Belz, Sprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn

Polizei schießt in Reifen - Raser fährt auf Felgen weiter

Schließlich versuchten die Beamten, den Raser zu stoppen, indem sie gezielt auf die Reifen des stehenden Fahrzeugs schossen. Das Vorderrad wurde getroffen und war daraufhin luftleer. Trotzdem flüchtete der Fahrer - auf den Felgen, ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit - weiter in Richtung Heilbronner Stadtmitte.

Ungebremst durch die Fußgängerzone

Ungebremst fuhr der 17-Jährige in die Fußgängerzone und gefährdete dabei mehrere Personen. Schließlich konnte ihn die Polizei überholen, dabei kam es zu einem Zusammenstoß. Zeitgleich flüchtete ein junges Mädchen von der Beifahrerseite aus. Sie konnte jedoch festgenommen werden. Die 15-Jährige ist die Freundin des Rasers und saß während der ganzen Fahrt neben ihm.

Der Fahrer konnte ebenfalls gestellt werden und leistete erheblichen Widerstand. Bei der Festnahme wurde der 17-Jährige leicht verletzt. Wie sich herausstellte, hatte der junge Mann 1,3 Promille Alkohol im Blut.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen. Wer durch die Fahrt des BMW-Fahrers gefährdet wurde oder Zeuge von Verkehrsverstößen des Fahrers ist, wird darum gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion in Weinsberg, Telefon 07134-5130 zu melden.

Bis zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der 17-Jährige zunächst festgenommen.

STAND
AUTOR/IN