STAND

In einem Prozess wegen versuchten Mordes vor dem Heilbronner Landgericht soll am Mittwochnachmittag das Urteil fallen. Ein 26 Jahre alter Mann soll im Sommer vergangenen Jahres nahe Untermünkheim (Kreis Schwäbisch Hall) einen Bekannten angezündet haben. Der Angeklagte hat am Nachmittag zunächst das letzte Wort. Er soll sich im Juli vergangenen Jahres auf dem Grillplatz Ochsenrain bei Untermünkheim mit einem Bekannten verabredet haben. Dann soll der mutmaßliche Täter den Mann plötzlich vom Rad gestoßen und ihn mit Brandbeschleuniger bespritzt haben. Dem damals 28-jährigen Opfer gelang es zwar noch, seine brennende Jacke vom Leib zu reißen, dennoch erlitt er erhebliche Brandverletzungen an Händen und Gesicht. Das Opfer tritt im Prozess als Nebenkläger auf.

STAND
AUTOR/IN