STAND

Ein ehemaliger Lehrer der Waldorfschule in Schwäbisch Hall muss wegen sexuellen Missbrauchs von zwei Schülerinnen für drei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Das Urteil fiel am Mittwochnachmittag vor dem Heilbronner Landgericht.

Für das Gericht ist erwiesen, dass der Ex-Lehrer sich an zwei zur Tatzeit acht- und zehnjährigen Schülerinnen vergangenen hatte, es erkannte unter anderem auf schweren sexuellen Missbrauch.

Ehemaliger Lehrer auf der Anklagebank: Er soll zwei Mädchen sexuell missbraucht haben (Foto: SWR)
Der ehemalige Lehrer einer Waldorfschule soll zwei Mädchen sexuell missbraucht haben

Ex-Lehrer wies sexuelle Motive seiner Taten zurück

Außerdem wurden bei dem 63-Jährigen kinderpornografische Bilder und Videos entdeckt. Das Material wurde im vergangenen Jahr bei einer Durchsuchung gefunden, zum Teil offenbar von ihm selbst zusammengeschnitten und vertont. Sexuelle Motive hatte der ehemalige Lehrer vehement zurückgewiesen, er sei einfach neugierig gewesen und mit den Kinderpornos wollte er sich seine Neigung sozusagen "abgewöhnen".

Waldorfschule Schwäbisch Hall Gebäude von außen (Foto: SWR)
Waldorfschule in Schwäbisch Hall

Geständnis des Angeklagten wirkte strafmildernd

Auch eine intime Beziehung zu einem 13-jährigen Mädchen wurde bekannt, davon soll die Ehefrau des Angeklagten gewusst haben, der sich vor Gericht als Pädagoge mit Herzblut bezeichnete. Strafmildernd wirkte sich ein weitgehendes Geständnis aus, das den Opfern eine Aussage vor Gericht ersparte. Außerdem zahlt er ihnen 17.000 Euro Schmerzensgeld. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Verteidigung überlegt, ob sie in Revision geht.

Hat sich an Schülerin der Waldorfschule vergangen Schwäbisch Haller Lehrer gibt sexuellen Übergriff zu

Ein Lehrer aus Schwäbisch Hall hat sexuelle Übergriffe auf eine Schülerin zugegeben. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall dem SWR Studio Heilbronn.  mehr...

Schwäbisch Hall

Laut Anklage Mädchen sexuell missbraucht Missbrauchsprozess: Ehemaliger Haller Lehrer räumt Taten weitgehend ein

Der Fall erschütterte im vergangenen Jahr die Stadt: Ein ehemaliger Lehrer einer Waldorfschule soll zwei Mädchen sexuell missbraucht haben. Nun hat der Angeklagte vor dem Heilbronner Landgericht die Taten weitgehend eingeräumt. Das teilte der Verteidiger des Mannes mit. Der Prozess ist teilweise nichtöffentlich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN