Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit Drehleiter und Blaulicht mit Effekt-Überlagerung Symbolbild (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)

Gezündelt und weggelaufen

Kinder sollen Böschungsbrand in Bad Mergentheim ausgelöst haben

STAND

Die Bundespolizei hat jetzt einen Böschungsbrand vergangenen Sonntag in Bad Mergentheim aufgeklärt. Zwei Kinder sollen das Feuer verursacht haben, heißt es in einer Mitteilung.

Elf und 13 Jahre alt seien die Kinder, so die Polizei. Einen Karton hätten sie angezündet und auf einen Bahndamm geworfen. Als die Böschung anfing zu brennen, hätten die beiden bemerkt, dass sie das Feuer nicht löschen konnten. Daraufhin seien sie weggelaufen. Ein Zeuge habe die Feuerwehr alarmiert, die habe rasch gelöscht. Gebrannt habe es auf einer Fläche von immerhin 450 Quadratmetern.

Trockenheit und Hitze erhöhen Brandgefahr

Die Bundespolizei weißt in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, keine brennenden oder glühenden Gegenstände liegen zu lassen oder wegzuwerfen. Aufgrund der Trockenheit und anhaltenden Hitze können diese schnell größere Brände auslösen, welche Mensch und Natur gefährden, heißt es in der heutigen Mitteilung der Bundespolizei.

Mehr zu den Themen Trockenheit und Brände

Obersulm

Waldbrandgefahrenstufe steigt im Kreis Heilbronn Polizeiverordnung greift bei Hitzewetter: Feuerverbot in Waldnähe

Im Kreis Heilbronn ist wegen der aktuell sehr hohen Waldbrandgefahr Feuer im Abstand von weniger als 100 Metern zum Wald seit Donnerstag verboten.  mehr...

Oedheim

Oedheimer Luftreederei Meravo im Auslandseinsatz Hitze und Waldbrände: Heimische Hubschrauber helfen in Portugal beim Löschen

Vier Hubschrauber aus Oedheim (Kreis Heilbronn) sind zurzeit in Portugal im Einsatz, um Waldbrände zu bekämpfen. Das Wasser holen die Helis dort manchmal sogar aus Swimmingpools.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR