Polizei vor gesprengter Bank (Foto: SWR, Simon Bendel)

Wohn- und Geschäftshaus betroffen

Geldautomaten in Bad Rappenau gesprengt: Lauter Knall weckte Nachbarn

STAND

In einer Volksbank-Filiale in Bad Rappenau-Bonfeld haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag einen Geldautomaten in die Luft gesprengt.

Sie verursachten dabei einen enormen Sachschaden. Statiker prüften vor Ort, ob das Gebäude in Bad Rappenau-Bonfeld (Kreis Heilbronn) einsturzgefährdet ist, da das Wohn- und Geschäftshaus erheblich beschädigt wurde. Durch die Wucht der Detonation wurde ein Fenster mit seiner Verankerung meterweit durch die Luft geschleudert. Die Polizei ermittelt.

Ein Nachbar sagte dem SWR, er sei durch den lauten Knall geweckt worden: "Diese Bank hier, die kleine Bank, ist schon das dritte Mal überfallen worden. Zwei Mal mit Pistole und jetzt gesprengt. Ich verstehe das nicht. Weil, viel Geld ist hier nicht drin." Unsicher fühle er sich dennoch nicht, in Bonfeld. Die Nähe zur Autobahn begünstige solche Taten in dem kleinen Ort - keine Stunde Autofahrt, dann sei man in Mannheim, so der Nachbar.

OB froh, dass niemand verletzt wurde

Auch Bad Rappenaus Oberbürgermeister Sebastian Frei (parteilos) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Er sei trotz der "krimininellen Energie" und des Ausmaßes des Schadens froh darüber, dass niemand verletzt wurde, sagte Frei dem SWR. Frei war früher Richter und Staatsanwalt. Allgemein könne er sagen, "dass solche Taten leider immer wieder vorkommen. Es ist eine zeitliche Erscheinung, die leider in abgelegeneren Gebieten, wie beispielsweise hier in einer kleineren Ortschaft, vorkommt".

Polizei bei der Raiffeisenbank in Bad Rappenau. Geldautomat wurde gesprengt. (Foto: SWR)
Die Polizei hat nach der Sprengung des Geldautomaten das Gelände in Bad Rappenau-Bonfeld abgesperrt

Mehrere Täter sollen mit einem Audi Avant in Richtung Autobahn geflüchtet sein, so die Polizei. Sie sucht weiterhin Zeugen, bis Freitagnachmittag waren jedoch nur wenige Hinweise eingegangen. Inzwischen bestätigen die Ermittler auch, dass der Beutezug erfolgreich war. Wieviel Geld gestohlen wurde, wird aber nicht bekannt gegeben.

Immer wieder Geldautomaten im Visier

In der Region kommt es immer wieder zu Geldautomatensprengungen, zuletzt Anfang November in Wolpertshausen (Kreis Schwäbisch Hall). Im Juli hatten in Untergruppenbach (Kreis Heilbronn) unbekannte Täter einen Geldautomaten in die Luft gejagt und dabei mehrere Zehntausend Euro erbeutet.

Laut Landeskriminalamt werden Geldautomaten zunehmend häufiger von Kriminellen gesprengt. Im vergangenen Jahr rund 40 Mal im Land. Deutlich häufiger kam Sprengstoff jedoch in Nordrhein-Westfalen zum Einsatz, dort wurden 2020 laut LKA mehr als 170 Sprengungen und Versuche gezählt.

Untergruppenbach

Filiale wiederholt Ziel von Aufbruchversuch Geldautomat in Untergruppenbach gesprengt - Polizei fahndet nach flüchtigen Tätern

In Untergruppenbach (Kreis Heilbronn) ist in der Nacht zum Mittwoch ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft noch auf der Flucht.  mehr...

Untergruppenbach

Täter weiter flüchtig Sprengung von Geldautomat in Untergruppenbach: Diebe erbeuteten mehrere Zehntausend Euro

Die Geldautomatensprenger in Untergruppenbach (Kreis Heilbronn) haben wohl mehrere Zehntausend Euro erbeutet. Am Mittwoch war die Filialleitung noch davon ausgegangen, dass kein Geld fehlt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN