Umzug in Brackenheim (Foto: Fasnetzunft Brackenheim)

Über 2.000 Zuschauer feiern Fasnet

Großer Fasnetumzug in Brackenheim: "Hier ist die Hölle los"

STAND

Zum mittlerweile zwölften Mal hat die 1. Fasnetzunft Brackenheim am Samstagnachmittag ihren schwäbisch-alemannischen Fasnetumzug veranstaltet. Die Besucherresonanz war riesig.

Nach Angaben der 1. Fasnetzunft Brackenheim sind gut 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer in die Weinbaugemeinde gekommen, um mitzufeiern. "Hier ist die Hölle los", so Pressesprecherin Nina Muth auf SWR-Anfrage. Bei dem Umzug machten 74 Gruppen aus dem gesamten Landkreis Heilbronn und anderen Teilen Baden-Württembergs mit, insgesamt gut 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

"Hier sind so viele Zuschauer. Man merkt richtig, nach zwei Jahren Pause sind alle motiviert."

Der Fasnetumzug in Brackenheim ist der Erste in der Region nach der Corona-Pause.

Viel Programm

Acht Guggenmusik-Gruppen heizten den Besucherinnen und Besuchern musikalisch ein. Kurz vor dem Umzug hatten jugendliche Hästräger des Brackenheimer Vereins um eine kleine Spende für die Nachwuchsarbeit gebeten.

Zunftmeisterempfang im Rathaus

Im Anschluss an den Umzug war eine "After-Umzugs-Party" geplant. Im Rathaus gab es für Vertreterinnen und Vertreter der Vereine einen Zunftmeisterempfang.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Nach tristen Corona-Jahren Narren erobern Straßen zurück - Fastnacht in BW beginnt

Die Närrinnen und Narren sind zurück. Durch die coronabedingte Zwangspause war das närrische Treiben in den letzten Jahren nur eingeschränkt möglich. Diesmal ist das anders.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR