Hrywnja - Währung der Ukraine (Foto: National Bank of Ukraine)

Banken, Sparkassen und Politik arbeiten an einer Lösung

Ukrainische Währung kann kaum in Euro umgetauscht werden

STAND

Wenn Geflüchtete aus der Ukraine hierzulande Hrywnja in Euro umtauschen wollen, geht das meist nicht. Banken hoffen auf eine baldige politische Lösung.

"Die Geflüchteten aus der Ukraine wollen nicht für Bettler gehalten werden, sie möchten den Fahrern, die sie in die EU holen oder Menschen, bei denen sie aufgenommen werden etwas zurückgeben", erzählt Anastasia Kosak von der Ukrainischen Gemeinde in Heilbronn dem SWR. Doch die mitgenommenen Ersparnisse lassen sich hierzulande nicht wechseln.

Ukrainische Zentralbank hat den Devisenhandel gestoppt

Ein Ankauf von ukrainischen Hrywnja ist derzeit nicht möglich, so Karin Wohlschlegel von der Sparkasse Hohenlohekreis. Aktuell werde kein verlässlicher Wechselkurs für die ukrainische Währung gestellt. Die Ukrainische Zentralbank habe den Devisenhandel gestoppt.

"Wenn wir Euro rausgeben und dafür ukrainische Hrywnja bekommen, könnten wir dieses Geld in Kiew nicht wieder zurücktauschen."

Partner wie die Reisebank AG kaufen die Währung nicht an

Die Volksbank Main-Tauber habe das Problem, dass ihr Partner, die Reisebank AG, die Hrywnja derzeit nicht ankaufe, so Sprecher Tilmann Fabig.

"Auch wenn uns das Schicksal der geflüchteten Menschen sehr bewegt, sind uns hier leider grundsätzlich die Hände gebunden", so Joachim Schmutz von der Kreissparkasse Heilbronn.

Notenbanken suchen nach Lösungen

Notenbanken, Politik und Verbände suchen nach einer Lösung für dieses Problem. Gespräche soll es im Laufe des Dienstags geben. Um den Umtausch zu ermöglichen, bräuchte es eine Regelung, dass wir das ukrainische Geld bei der Bundesbank abliefern könnten, heißt es von den Sparkassen.

SWR Hörfunkbeitrag:

Stuttgart

Einsatzkräfte errichten Notunterkünfte Stuttgart: Immer mehr Hallen für Geflüchtete aus der Ukraine

Immer mehr Menschen aus der Ukraine kommen nach Stuttgart. Die Stadt steht vor großen Herausforderungen. Der Katastrophenschutz ist im Einsatz. Große Hallen werden belegt.  mehr...

Heilbronn

Gewerkschaft fordert mehr Personal für Betreuung Erste geflüchtete Kinder aus Ukraine in Schulen und Kitas in Heilbronn-Franken

Unter den Flüchtenden aus der Ukraine sind viele Kinder und Jugendliche. Für deren Betreuung fordert die GEW in Heilbronn-Franken mehr Personal an Schulen und Kitas.  mehr...

Weinsberg

Hilfsbereitschaft groß - Erwachsene und Kinder werden beherbergt Mehrere Ukraine-Geflüchtete in Weinsberger Hotel untergekommen

Im Weinsberger Hotel Lorca haben Menschen, die vor dem Ukraine-Krieg geflüchtet sind, eine Zuflucht gefunden. Auch Kinder sind mit dabei.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR