Stadtwald Brackenheim. Laub mit Schäden wegen Trockenheit. (Foto: SWR)

Baumbestand erholt sich über die Jahre kaum

Trockenheit und Waldbrandgefahr bedrohen Wälder im Kreis Heilbronn

STAND

Die Trockenheit setzt den Wäldern in Heilbronn-Franken zu. Das Forstamt setzt künftig auf klimaresistente Baumarten. Der Wald wird sich über die Jahrzehnte verändern.

Im Stadtwald Brackenheim (Kreis Heilbronn) werden die Schäden der Trockenheit sichtbar. Schon seit Jahren leidet der Bestand unter fehlendem Niederschlag und hohen Temperaturen. Besonders die Baumkronen der Buchen sind stellenweise braun. Schon im August liegt viel grünes Laub auf dem Waldboden. Ein klares Zeichen dafür, dass im Boden Wasser fehlt. Die Buche ist ein klarer Verlierer der Klimaveränderung. Das soll sich wandeln im Heilbronner Stadtwald - mit einer höheren Baumartenvielfalt.

Bäume noch nicht vom Trockenjahr 2018 erholt

Die Schäden sind Nachwehen des Trockenjahres 2018. Die Böden haben sich noch immer nicht von den niederschlagsarmen Monaten erholt, sagt Martin Rüter, Forstamtsleiter für den Kreis Heilbronn. Das Jahr 2022 scheine sich bislang in eine ähnliche Richtung zu entwickeln. Es müsse über mehrere Jahre deutlich mehr regnen, um die Wasserspeicher wieder zu füllen.

Laubmischwälder brennen schlechter

Baden-Württemberg blieb bislang trotz der Trockenheit von größeren Waldbränden verschont. In den Revieren von Forstamtsleiter Martin Rüter herrschen günstige Voraussetzungen. "Unsere Laubmischwälder brennen schlechter." Besonders große Kiefern- und Fichtenforste seien anfällig für Brände, so Rüter. Verharmlosen wolle man die Brandgefahr aber nicht. Bürgerinnen und Bürger werden weiterhin gebeten, das Rauch- und Grillverbot im Wald zu beachten.

Stadtwald Brackenheim. Laub mit Schäden wegen Trockenheit. (Foto: SWR)
Im Stadtwald Brackenheim liegt viel Laub, Schäden der Trockenheit.

Klimastabile Baumarten müssen gepflegt und gepflanzt werden

Die Baumartenvielfalt erhöhen ist das Motto. Die Mischung müsse laut Martin Rüter reguliert werden. Besonders die klimastabilen Baumarten, die jetzt noch im Unterstand sind, müssen bei den Durchforstungen herausgepflegt werden. Dazu zählen der Spitzahorn oder die Waldkirsche.

"Überall da wo Lücken entstehen, müssen wir auch klimastabile Bäume pflanzen."

Bäume neu zu pflanzen, sei aber aufwendig und teuer und werde nur dort umgesetzt, wo es wirklich nötig ist. Der Wald werde sich verändern, so Rüter. Er werde lichter, die Bäume werden nicht mehr so hoch wachsen. Verschwinden werde der Wald aber nicht.

Mehr zum Thema Trockenheit

Baden-Württemberg

Folgen der Hitzewelle Trockenheit in BW: Darf man Trinkwasser noch zum Gießen verwenden?

In mehreren Landkreisen darf kein Wasser mehr aus Seen und Flüssen entnommen werden. Parallel dazu bittet eine Stadt ihre Bürger, Bäume mit Trinkwasser zu gießen. Wie passt das zusammen?  mehr...

Baden-Württemberg

Trockene und heiße Sommer in BW Verband: Wälder müssen auf Brandgefahr vorbereitet werden

Der trockene und heiße Sommer sorgt in diesem Jahr in Baden-Württemberg immer wieder für Waldbrandgefahr. Um die Wälder zu schützen, muss laut Verbänden nachgerüstet werden.  mehr...

Heilbronn

Kehrtwende bis zum Herbst nicht in Sicht Dürre in Heilbronn-Franken nimmt weiter zu

Die Böden trocknen weiter aus. Nach Angaben der Landesanstalt für Umwelt gibt es vor allem in Forchtenberg und Gemmingen erheblich weniger Grundwasser als sonst um diese Zeit.  mehr...

Eberstadt

Deutscher Bauernverband warnt vor massiven Verlusten Trockenheit und Hitze: Ernteausfälle von bis zu 40 Prozent möglich

Der Präsident des Deutschen Bauernverband Joachim Rukwied befürchtet Ernteausfälle von bis zu 40 Prozent. Gründe sind die anhaltende Trockenheit und gestiegene Preise.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Crailsheim

Seit Wochen zu wenig Regen Landwirte leiden unter Trockenheit und Hitze

Seit Wochen hat es wenig geregnet, die Temperaturen sind fast durchgängig über 30 Grad. Die Landwirte in Heilbronn-Franken leiden darunter - vom Getreideanbau bis zur Rinderzucht.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Kreis Schwäbisch Hall

Jagst und Kocher mit niedrigen Pegeln Flüsse trocknen aus, Fische sind in Gefahr: Hitze beutelt Unterwasserwelt

Die anhaltende Hitze und damit die Trockenheit führen in Jagst und Kocher zu niedrigen Wasserständen und gefährden Fische.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR