Saisonstart in Tripsdrill (Foto: SWR)

Bis zu 850.000 Besucherinnen und Besucher

Zum Saisonende: Tripsdrill steuert auf neues Rekordjahr zu

Stand

Am Sonntag endete die Saison für den Freizeitpark Tripsdrill. Trotz verregneter Phasen sieht es danach aus, dass das vergangene Rekordjahr noch übertrumpft wird.

Die Saison in Tripsdrill geht am Sonntag zu Ende. Endgültige Besucherzahlen gibt es zwar noch nicht, da das Wildparadies weiterhin geöffnet bleibt, aber bisher sieht es nach einem Rekordjahr aus - obwohl erst im vorherigen Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Bis zu 850.000 Besucherinnen und Besucher könnten es bis zum Jahresende werden.

Zwar gab es auch verregnete Wochen, beispielsweise in den Osterferien oder zu Beginn der Sommerferien. Aber die Besucher hätten die Treue gehalten, sagt Birger Meierjohann, Pressesprecher des Erlebnisparks. Neu war dieses Jahr das Pumpwerk, eine Installation aus 1.000 Fontänen. Die Attraktion biete verschiedene Herausforderungen und Spielmöglichkeiten. Das sei zwar natürlich keine so große Attraktion wie eine Achterbahn, aber doch ein Beispiel, wie sich der Park von Jahr zu Jahr weiterentwickele, sagt Meierjohann.

Übernachtungszahlen steigen - dank mehr Unterkünften

Auch bei den Übernachtungsgästen gab es einen Anstieg, in dem Fall um 27 Prozent. Das lag aber vor allem daran, dass es seit dieser Saison mehr Baumhäuser zum übernachten gab. Waren es 2022 noch 28, waren es in diesem Jahr 48.

Die nächste Saison startet am 23. März 2024. Da werde es auch wieder eine neue Attraktion geben - was genau, dafür sei es aber noch zu früh, sagt Meierjohann.

Mehr über Tripsdrill

Cleebronn

Größte Blutspendeaktion in Deutschland Erlebnispark Tripsdrill wird zum großen Blutspendezentrum

Es ist die größte Blutspendeaktion in Deutschland. Von Montag bis Freitag kann auf dem Parkplatz des Freizeitparks Tripsdrill und in Brackenheim wieder Blut gespendet werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Cleebronn

Schaurige Altweibernächte im Erlebnispark Grusel-Casting in Tripsdrill: Wer darf im Oktober Parkbesucher erschrecken?

Im Oktober wirds mit den "Schaurigen Altweibernächten" wieder gruselig im Erlebnispark Tripsdrill. Elf Freiwillige wollen dann die Gäste erschrecken dürfen. Eine Jury entscheidet.

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg

Cleebronn

Storchennachwuchs durch Autos gefährdet Tripsdrill: Schon wieder herzige Storchen-Schilder geklaut

Die herzförmigen Schilder sind gerade jetzt wichtig, um die Störche vor Unfällen zu schützen. Um den Dieben auf die Schliche zu kommen, winken Jahres-Pässe für Hinweisgeber.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR