Ortsschild Belsenberg (Foto: SWR)

24-Jähriger wohl geständig - Haftbefehl wegen Totschlags

Tote Frau in Belsenberg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

STAND

Rund eine Woche nach dem Fund einer Leiche im Künzelsauer Stadtteil Belsenberg (Hohenlohekreis) ist nun ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft bekannt. Bei dem Verdächtigen handelt es sich demnach um einen 24-jährigen Mann, der in unmittelbarer Nähe des Fundortes der Leiche wohnte. Der Mann habe die Tat bereits eingeräumt. Es wurde Haftbefehl wegen Totschlags beantragt und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.

Frau kam wohl gewaltsam zu Tode

Die Polizei hatte anfangs die Ergebnisse einer Obduktion der Leiche nicht bekannt gegeben. Nun heißt es in der Mitteilung, dass die Frau gewaltsam zu Tode gekommen sei. Mittlerweile wurde sie offiziell identifiziert: Es handelt sich um die ehemalige Bewohnerin der Wohnung, in der die Leiche gefunden wurde. Weitere Einzelheiten werden nicht genannt.

Die Leiche der Frau wurde am Dienstagabend vergangener Woche in einem Mehrfamilienhaus in Künzelsau-Belsenberg entdeckt. Aufgrund des Zustands der Leiche gingen die Ermittler von einer längeren Liegezeit aus. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte die Polizei alarmiert, weil er seine Nachbarin seit Längerem nicht mehr gesehen hatte. Zuvor hatte er in seiner Wohnung einen starken Geruch bemerkt.

Künzelsau

Polizei hat Hinweise auf Gewaltverbrechen Leiche in Künzelsauer Mehrfamilienhaus: Vermutlich 66-jährige Bewohnerin

Im Fall der in Künzelsau-Belsenberg gefundenen Frauenleiche hat die Polizei weitere Details bekanntgegeben. Die Obduktion ist abgeschlossen, zur Identität gibt es einen Verdacht.  mehr...

Soko "Grube" durchsuchte Gelände bei Belsenberg

Die Polizei hatte bald nach dem Fund der Leiche die Sonderkommission "Grube" eingerichtet und einen Zeugenaufruf gestartet. Das Haus sowie das Gelände um den Gebäudekomplex in dem Künzelsauer Stadtteil Belsenberg wurden durch Einsatzkräfte der Polizei Heilbronn und der Bereitschaftspolizei nach Beweisen abgesucht.

Laut Folgemitteilung am Mittwochnachmittag sei die Frau mittlerweile als 66-jährige Bewohnerin des Mehrfamilienhauses identifiziert werden. Ein Nachbar erzählte dem SWR, dass die Frau wohl seit etwa zehn Jahren in dem Haus gewohnt und gesundheitliche Probleme gehabt habe.

STAND
AUTOR/IN