Achterbahn Mammut in Tripsdrill (Foto: Pressefoto Tripsdrill)

Serviceangebot für Menschen, die inkontinent sind und Windeln nutzen

Tripsdrill: Landesweit erster Freizeitpark mit "Toilette für alle"

STAND

Der Freizeitpark Tripsdrill in Cleebronn hat am Mittwoch eine "Toilette für alle" eröffnet. Laut Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung ist es landesweit die erste Toilette dieser Art in einem Freizeitpark.

Seit Mitte Juni ist der Erlebnispark Tripsdrill (Kreis Heilbronn) wieder geöffnet - täglich kommen hunderte Besucher. Bisher gab es dort zum Beispiel für Menschen im Rollstuhl oder Menschen, die an Inkontinenz leiden keine passenden Toiletten - das hat sich geändert mit der "Toilette für alle".

Bisher landesweit 60 "Toiletten für alle"

Rollstuhl-WC und Baby-Wickeltische in öffentlichen Toiletten sind für Menschen, die Windeln nutzen, nicht ausreichend. Sie brauchen einen Ort zum Wechseln, eine "Toilette für alle". Denn überall dort, wo eine Wickelmöglichkeit für Erwachsene fehlt, müssen die Menschen zuhause bleiben oder der Windelwechsel findet auf dem Fußboden einer öffentlichen Toilette statt. Dies ist menschenunwürdig und daher hat das Sozialministerium Baden-Württemberg dieses Serviceangebot finanziell gefördert.

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung begleitet das Projekt "Toilette für alle in Baden-Württemberg" seit Herbst 2015. Inzwischen gibt es im Land über 60 solcher "Orte zum Wechseln". Laut einer Karte der Stiftung "Leben Pur" gibt es mit der neuen Toilette in Tripsdrill sechs Einrichtungen dieser Art in der Region Heilbronn-Franken.

Eröffnung "Toilette für alle" in Tripsdrill (Foto: SWR)
Am 28. Juli 2021 ist die "Toilette für alle" im Erlebnispark Tripsdrill eröffnet worden

Was ist eine "Toilette für alle"?

Eine "Toilette für alle" ist ausgestattet mit

  • einer Pflegeliege für Erwachsene – Länge mindestens 180 Zentimeter, möglichst höhenverstellbar
  • einem Patientenlifter – zum Umsetzen vom Rollstuhl auf die Liege und zurück
  • einem luftdicht verschließbaren Windeleimer
  • einem unterfahrbaren Waschbecken

Die Raumgröße beträgt zwischen 7 und 12 Quadratmeter. Geeignet sind auch große Rollstuhl-WC. Eine Alternative ist ein extra Wickelraum oder ein Sanitätsraum. Die Kosten für eine "Toilette für alle" liegen zwischen 4.000 Euro und 12.000 Euro - abhängig von der Ausstattung.

Für wen ist die "Toilette für alle"?

Zum betroffenen Personenkreis, die nicht die vorhandenen Rollstuhltoiletten nutzen können, zählen beispielsweise

  • Menschen mit angeborenen schweren und mehrfachen Behinderungen, die über drei Jahre alt sind
  • Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma
  • Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind
  • Menschen mit Querschnittlähmung
  • Ältere Menschen, die schwer pflegebedürftig und / oder dement sind

Es gibt für Deutschland bzw. Baden-Württemberg keine aussagekräftige Statistik zur Zahl der Betroffenen. Allein der Kreis der Menschen mit angeborenen schweren und mehrfachen Behinderungen beträgt mehrere zig-Tausende. Mit Blick auf die steigende Zahl der hochbetagten Menschen steigt die Zahl der Betroffenen stetig. Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung schätzt, dass in Baden-Württemberg rund 380.000 Betroffene leben.

Eröffnung "Toilette für alle" in Tripsdrill (Foto: SWR)
Aktion des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung: Eröffnung "Toilette für alle" in Tripsdrill

Sozialministerium fördert Ausstattung von "Toiletten für alle"

Bundesweit einmalig fördert das baden-württembergische Sozialministerium seit 2016 die Ausstattung von "Toiletten für alle" mit einem Zuschuss von 90 Prozent, maximal mit 12.000 Euro. Der Umfang der förderfähigen Ausstattung ist abhängig von den zu erwartenden Besucherzahlen pro Tag. Dabei ist nicht die Besucherzahl der Toilette gemeint, sondern vielmehr die Lage, zum Beispiel Innenstadt, Einkaufszentrum oder Schwimmbad.

Der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung hat einen Online-Wegweiser "Toiletten für alle in Baden-Württemberg" erstellt. Dieser enthält eine Landkarte sowie alle wichtigen Informationen (Standort, Öffnungszeiten, Ausstattung) in deutscher und englischer Sprache.

Cleebronn

Verzögerter Saisonstart nach Corona-Lockdown Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn wieder offen: Gäste froh über Öffnung

In Cleebronn (Kreis Heilbronn) hat am Freitag der Erlebnispark Tripsdrill wieder geöffnet. Die Verantwortlichen waren vorbereitet, die Fahrgeschäfte getestet und startklar.  mehr...

"Toilette für alle" Kaum Toiletten für Menschen mit Behinderung im Landkreis Karlsruhe

Wenn die Blase drückt, wird es schwierig für Menschen mit einer schweren körperlichen Behinderung eine öffentliche Toilette zu finden. Von ihnen gibt es in der Region Karlsruhe nur eine einzige.  mehr...

STAND
AUTOR/IN