Ein schwer beschädigter Traktor und Bruchteile liegen auf einer Landstraße, im Hintergrund ein beschädigter PKW und Polizisten. (Foto: onw-images  Christian Wiediger) (Foto: onw-images / Christian Wiediger)

Kollision mit Traktor bei Obersontheim

Zwei Menschen sterben nach missglücktem Überholmanöver - Vier weitere Personen verletzt

STAND

Auf tragische Weise verloren am Sonntag zwei Menschen bei Obersontheim ihr Leben, als ein Überholmanöver misslang. Jetzt sucht die Polizei auch nach einem weiteren beteiligten Fahrzeug.

Bei einem Unfall auf der Landstraße bei Obersontheim (Kreis Schwäbisch Hall) sind am frühen Sonntagabend zwei Personen ums Leben gekommen, vier weitere Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Abend mitteilte, sei ein Überholvorgang zwischen einem Pkw und einem Traktor schief gegangen.

Demnach sollen auf der Straße mehrere Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit versucht haben, den Traktor zu überholen. Einem hellgrauen Wagen mit roten Felgen sei dies in letzter Sekunde gelungen, so die Beamten. Ein unmittelbar dahinter fahrendes Fahrzeug konnte dem entgegen kommenden Verkehr nicht mehr rechtzeitig ausweichen - der 45-jährige Fahrer zog sein Fahrzeug nach rechts und kollidierte dabei mit dem neben ihm fahrenden Traktor.

Traktor kippt auf die Straße - beide Insassen sterben

Durch den Anstoß kippte der Traktor laut den Beamten zur Seite, die beiden Personen auf dem Traktor stürzten auf die Fahrbahn. Hierbei wurde sowohl der 61-jährige Traktorfahrer, als auch seine bislang nicht eindeutig identifizierte Beifahrerin tödlich verletzt. Der Fahrer des Pkw sowie dessen drei Mitfahrerinnen im Alter von 16, 39 und 62 Jahren wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, um die Ausmaße des Schadens zu dokumentieren.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 25.000 Euro, der Führerschein des Pkw-Fahrers wurde einbehalten. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit dutzenden Einsatzkräften vor Ort. Laut Polizei werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich bei den Beamten unter der Telefonnummer 07904 / 94260 zu melden. Gesucht werden insbesondere Augenzeugen, die Angaben zu dem ersten der beiden Pkw machen können, der einen Unfall in letzter Sekunde vermeiden konnte.

STAND
AUTOR/IN