Ein Traktor verteilt Gülle auf einem Feld. (Foto: SWR, SWR -)

Mann war von Tanklastfahrzeug gestürzt

Werbach: Tödlicher Arbeitsunfall beim Güllepumpen

STAND

In Werbach (Main-Tauber-Kreis) ist ein Mann beim Güllepumpen von einem Tanklastfahrzeug gestürzt und gestorben. Ursache für den Sturz könnten giftige Gase gewesen sein.

Der Mann hatte laut Polizei am Donnerstagmorgen Gülle in ein Tanklastfahrzeug gepumpt. Als der 55-Jährige auf dem Fahrzeug den Füllstand prüfte, fiel er vom Laster und verletzte sich dabei schwer. Vermutlich hatte er durch die hohe Konzentration der Güllegase das Bewusstsein verloren. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn noch ins Krankenhaus, wo er später verstarb.

Ähnliche Situation ging voraus

Laut Polizei war schon eine halbe Stunde zuvor ein 56-jähriger vom Tanklastfahrzeug gestürzt. Er war auf den Tank des Fahrzeugs gestiegen, hatte sich dort in der Nähe der Güllegase aufgehalten und das Bewusstsein verloren. Er stürzte vom Lkw und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) ermitteln.

STAND
AUTOR/IN
SWR