Nach der Hochwasser-Flut in der Eifel war das THW rund um die Uhr im Einsatz.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Harald Tittel)

Anteilnahme aus der Region

THW-Hilfskräfte aus Heilbronn-Franken bei Gedenkfeier für Flutopfer dabei

STAND

Rheinland-Pfalz hat am Mittwochnachmittag am Nürburgring der Opfer der verheerenden Flutkatastrophe gedacht. Mit dabei waren auch Hilfskräfte aus der Region Heilbronn-Franken.

Gut sieben Wochen nach dem verheerenden Hochwasser an Ahr, Prüm und Kyll fand am Mittwochnachmittag in der Ring-Arena auf dem Nürburgring im Ahrtal eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der Flutkatastrophe statt.

Daran nahmen auch viele Hilfskräfte aus der Region Heilbronn-Franken teil. Denn unter anderem halfen nach dem Hochwasser viele Feuerwehren aus den Kreisen Schwäbisch Hall und Main-Tauber. Allein das Technische Hilfswerk (THW) hatte bis zu 200 freiwillige Helfer vor Ort.

Ein Lkw des THW fährt über die neue Behelfsbrücke in Insul.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Frey)
THW-Kräfte aus Pfedelbach, Heilbronn, Künzelsau und Wertheim bauten beispielsweise im Landkreis Ahrweiler eine Behelfsbrücke. picture alliance/dpa | Thomas Frey

"Gedenkfeier kann helfen"

Der Leiter der Regionalen Koordinierungsstelle des THW in Heilbronn, Christian Geier, sagte dem SWR, für die Helfer sind solche Veranstaltungen nach Unglücken dieses Ausmaßes sehr wichtig.

"Wenn wir als ehrenamtliche Helfer bei solchen Großschadenslagen oder Unglücken dabei sind, das beschäftigt uns schon sehr lange Zeit. Und mit einer solchen Gedenkfeier kann man das eine oder andere vielleicht abschließen."

Adenau

Staatsakt am Nürburgring Bewegende Trauerfeier für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz hat in einer emotionalen Gedenkfeier an die Opfer der verheerenden Flutnacht im Juli erinnert. Die Namen der Toten wurden verlesen, ein Sohn schilderte, wie er seinen Vater verlor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN