STAND

Das Theater Heilbronn hat sich am Dienstag am bundesweiten Aktionstag "Alarmstufe Rot" beteiligt. Damit sollte auf die Situation der Kulturbetriebe in der Corona-Pandemie hingewiesen werden.

Unter dem Motto "Alarmstufe Rot" ist das Theater Heilbronn rot angestrahlt worden. Die Botschaft des Aktionstages lautete: "Wir sind da - trotz des Lockdowns!".

Zeichen von Zuversicht und Verbundenheit

Mit der Aktion solle auch ein Zeichen von Zuversicht und Verbundenheit gesendet werden, heißt es in einer Mitteilung. Auf roten Bannern und Plakaten mit Zitaten wurde die gesellschaftliche Relevanz von Kunst und Kultur thematisiert. Bis zum Ende des Lockdowns wird das Theaterfoyer ab 19.30 Uhr bei ausgefallenen Vorstellungen rot beleuchtet.

Spielbetrieb vorerst bis 14. Januar ausgesetzt

Der reguläre Spielbetrieb am Theater Heilbronn bleibt vorerst bis 14. Januar 2021 ausgesetzt. Die Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten zwar nur bis 20. Dezember, es sei aber davon auszugehen, dass beim nächsten Bund-Länder-Gipfel die Maßnahmen verlängert werden, heißt es in einer Mitteilung des Theaters.

Deshalb habe sich das Theater Heilbronn mit den anderen kommunalen Theatern Baden-Württembergs darauf verständigt, den regulären Spielbetrieb einzustellen. Das Theater Heilbronn beteiligt sich heute auch am Aktionstag der Theater und Orchester.

STAND
AUTOR/IN