Verkehrsschild mit der Aufschrift "Willkommen in THE LÄND". (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa, Stefan Puchner)

Baden-Württembergs Imagekampagne spaltet die Gemüter

"The Länd"-Schild in Wertheim abmontiert

STAND

Ein großes, gelbes Schild mit der schwarzen Aufschrift "Willkommen in THE LÄND" - damit wurden am Ortseingang alle begrüßt, die nach Wertheim kamen. Das führte allerdings zu Verwirrung.

Als die Wertheimer Stadtverwaltung (Main-Tauber-Kreis) am 22. Oktober nach dem auffälligen "The Länd"-Schild am Ortseingang gefragt wurde, hatte keiner eine Erklärung parat. Über die Plakatierung war niemand informiert worden. Das Ordnungsamt stellte fest, dass das Schild nach §33 der Straßenverkehrsordnung rechtswidrig hing und montierte es ab.

"Wir gingen erstmal davon aus, da hat sich jemand einen Scherz erlaubt.“

Dass es sich bei dem "The Länd"-Schild nicht um einen Scherz, sondern um die neue Imagekampagne von Baden-Württemberg handelte, wurde in Wertheim erst eine knappe Woche später, am 29. Oktober klar, als die Kampagne offiziell vorgestellt wurde, erklärte Wertheims Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez (SPD) dem SWR.

Die Landesregierung hat für viel Geld eine Kampagne zur Fachkräftegewinnung gestartet. Dabei wurde unter viele...Posted by Markus Herrera Torrez on Friday, October 29, 2021

Hintergründe: Die Imagekampagne "The Länd"

Die Imagekampagne "The Länd" soll unter anderem dazu dienen, Baden-Württemberg als lebenswerten Hightech-Standort zu profilieren und Fachkräfte aus aller Welt anlocken. Die Kampagne wurde von den Agenturen "Jung von Matt Neckar" und "Milla & Partner" entwickelt und kostet nach Angaben des Staatsministeriums 21 Millionen Euro.

The Länd Container in Heilbronn (Foto: SWR)

Meinungen zur Kampagne gehen stark auseinander

Sowohl auf sozialen Netzwerken, als auch auf der Straße in Heilbronn gehen die Meinungen zu Baden-Württembergs Imagekampagne stark auseinander.

Verwirrung und Ärger in Baden-Württemberg

Nicht nur in Wertheim, auch in anderen Orten in Baden-Württemberg sorgten die Kampagnen-Schilder für Verwirrung und Ärger: In Neckargemünd (Rhein-Neckar-Kreis) hat Bürgermeister Frank Volk (Freie Wähler) nach eigenen Angaben sogar ein Bußgeldverfahren gegen das Land eingeleitet. In Wertheim hat man Verständnis dafür - schließlich müsse man darauf achten, dass die Straßenverkehrsordnung eingehalten wird, so Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez. Er selbst sehe aber davon ab, juristische Schritte gegen das Land einzuleiten:

"Aus Sicht der Stadtverwaltung Wertheim haben wir gesagt: Also gut, das ist jetzt eine Kampagne, das ist ein netter Marketing-Gag gewesen, da muss man jetzt nicht überziehen und juristische Mittel einlegen und damit natürlich auch die Gerichte belasten."

Wertheim wollte eigenes Ortsschild als Werbung nutzen

In Wertheim ärgert man sich allerdings noch aus einem ganz anderen Grund über das "The Länd"-Schild: Erst vor kurzem habe man beim Innenministerium einen Antrag gestellt, auf die Ortstafel zusätzlich den Slogan "Stadt der Weltmarktführer" zu schreiben. Der Gedanke dabei wäre derselbe gewesen wie nun bei der "The Länd"-Kampagne - Werbung für den Standort, so der Oberbürgermeister. Schließlich gebe es in Wertheim elf Weltmarktführer, "ein echtes Pfund" für eine so kleine Stadt. Dieses Anliegen wurde vom Innenministerium abgelehnt.

Stuttgart

Neues Image für das Land Werbekampagne "THE LÄND" soll Fachkräfte nach Baden-Württemberg locken

Vor 22 Jahren hat "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" bundesweit für Furore gesorgt - nun wurde die neue Imagekampagne vorgestellt. Die Opposition übt Kritik, das Netz spottet.  mehr...

Neckargemünd

Bürgermeister telefonierte mit Regierungssprecher Ärger um "The Länd"-Schild in Neckargemünd

Frank Volk, Bürgermeister von Neckargemünd, war genervt von einem Schild am Ortseingang ("The Länd"), mit dem die Landesregierung um Fachkräfte wirbt. Mittlerweile haben sich die Wogen etwas geglättet.  mehr...

Baden-Württemberg

Fachrkäftemangel in Baden-Württemberg BW setzt auf Imagekampagne: "Willkommen in The Länd"

Schilder mit der Aufschrift "Willkommen in The Länd" sorgen gerade in ganz Baden-Württemberg für Aufsehen. Sie kommen offenbar vom baden-württembergischen Staatsministerium.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR