Heilbronn

Telefontrickbetrüger verfeinern ihre Masche

STAND

Die Polizei warnt erneut vor sogenannten Schockanrufen im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Offenbar verfeinern die unbekannten Betrüger ihre Methoden immer mehr. Laut einer Mitteilung der Heilbronner Polizei laufen im Hintergrund der Telefonate immer öfter Geräusche ab. Demnach sind etwa Verkehrslärm oder weinende Menschen zu hören. Damit sollen offenbar die Lügengeschichten, die den Angerufenen, meist älteren Menschen, normalerweise erzählt werden, glaubwürdiger klingen. Oft geben sich die Betrüger als Polizisten aus und behaupten, ein Familienmitglied sei in Not, habe beispielsweise einen Unfall gehabt. Dann fordern die Trickbetrüger eine hohe Summe an Bargeld. Die echte Polizei rät erneut, bei solchen Anrufen sofort aufzulegen und die 110 zu wählen.

STAND
AUTOR/IN