Eine Ermittlerin sitzt vor Monitoren mit unkenntlich gemachten Fotografien, die teilweise sexuellen Missbrauch zeigen. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Ermittlungsgruppe "Hydra" durchsuchte Wohnung

Ermittlungen wegen Kinderpornografie führen nach Heilbronn

STAND

In Heilbronn wurde ein 39-Jähriger festgenommen, er soll Kinderpornografie verbreitet und besessen haben.

Beamte der Ermittlungsgruppe "Hydra" der Kriminalpolizei haben am Mittwoch eine Wohnung in Heilbronn durchsucht. Ein 39-Jähriger steht im Verdacht, Kinderpornografie über ein soziales Netzwerk verbreitet und kinderpornografische Inhalte besessen zu haben.

Bei der Durchsuchung wurde laut Polizei umfangreiches Beweismaterial, darunter sein Mobiltelefon, sichergestellt. Der 39-Jährige sei schon in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte rechtskräftig verurteilt worden. Er sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft.

STAND
AUTOR/IN
SWR