Gundelsheimer Schloss Horneck bei Nacht (Foto: SWR, SWR)

Führungen und Einblicke

Tag des offenen Denkmals auch in Heilbronn-Franken

STAND

Am Sonntag findet auch in Heilbronn-Franken der Tag des offenen Denkmals statt. Auch weniger bekannte Kulturstätten locken.

Auch in Heilbronn-Franken laden am Sonntag viele Denkmäler ein, für ein paar Stunden hinter ihre sonst oft verschlossenen Türen zu schauen. Seit 1993 wird dieser Tag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) bundesweit koordiniert. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto "KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz".

Die Stadt Gundelsheim (Kreis Heilbronn) fragt: "Welche Geschichte steckt hinter Schloss Horneck? Wie sieht das neue Schlosshotel nach dem großen Umbau von innen aus? Und warum fühlt sich die Mausohrfledermaus in den alten Gemäuern so wohl?" Antworten darauf gibt es am Sonntag. In Öhringen (Hohenlohekreis) gibt es zum Anlass eine Führung durch die Krypta der Stiftskirche Öhringen. Nur sehr selten bestehe die Möglichkeit, die Grablege der Hohenloher Fürsten unter der Stiftskirche zu besichtigen, so die Stadt.

Das Schloss Horneck in Gundelsheim (Kreis Heilbronn). (Foto: SWR)
Das Schloss Horneck in Gundelsheim (Kreis Heilbronn).

Zahlreiche Angebote im Main-Tauber-Kreis

In Lauda-Königshofen-Gerlachsheim öffnet das ehemalige Weinhandelshaus Buchler seine Tore. Dort können bei Führungen auch das Kellerhaus von 1729 und die Scheune besichtigt werden. In Külsheim ist die Obere Mühle für die Spurensuche zugänglich. Dabei handelt es sich um eine alte Getreidemühle mit vollständig erhaltenem Mahlwerk, Wohn- und Nebengebäuden. Führungen finden ebenfalls in einem der ältesten Gebäude in Bad Mergentheim statt, dem Haus Klärle in der Ochsengasse. Der jetzige Besitzer sanierte es und benutzt es heute als Architekturbüro und Wohnung. Durch eine Altersbestimmung des Holzes wurde der Bau des Hauses auf 1454 bis 1462 datiert. Kirchenführungen gibt es in der Bergkirche Weikersheim-Laudenbach, dem nördlichsten Wallfahrtsort in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Die Grundsteinlegung der Bergkirche war im Juli 1412.

Stiftskirche am Marktplatz in Öhringen (Hohenlohekreis). 5.11.2020 (Foto: SWR, Jürgen Härpfer)
Stiftskirche am Marktplatz in Öhringen (Hohenlohekreis). Jürgen Härpfer

Keckenturm in Schwäbisch Hall lockt

In Schwäbisch Hall ist der Eintritt im Hällisch-Fränkischen Museum anlässlich des Tages des offenen Denkmals frei. Eine Besonderheit ist der Keckenturm, ein im Kern mittelalterlicher Wohnturm mit sieben Geschossen. Außerdem gibt es eine Führung durch die Salzabteilung des Museums.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Nicht nur Ruinen, Schlösser und Burgen Tag des offenen Denkmals in Baden-Württemberg

Am Sonntag fand in Baden-Württemberg der Tag des offenen Denkmals statt. Neben den bekannten Burgen und Schlössern im Land werden auch weniger bekannte Kulturstätten gewürdigt.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Ulm

Motto 2022: "KulturSpur" Tag des offenen Denkmals von Ulm bis Aalen

In Höhlen, Burgen, Schlössern, alten Häusern und Kirchen können sich Interessierte am Sonntag auch in der Region auf die "KulturSpur" begeben.  mehr...

Esslingen

Alte wie neue Bauwerke stehen im Mittelpunkt Tag des offenen Denkmals: Eröffnung in Esslingen

In Esslingen wird am Samstagabend der Tag des offenen Denkmals 2022 eröffnet. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: "KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz".  mehr...

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR