Junge leute schauen auf ein Handy, daneben die App-Oberfläche (Foto: SWR, Tine Rotter)

Effizienter Nacht-Shuttle

Heilbronner "buddy" für sicheren Heimweg: Neue Mobilitäts-App der Stadtwerke

STAND

Die Stadtwerke Heilbronn starten zum 1. Juli doppelt durch: Zum einen geht die neue Mobilitäts-App "SWHN" an den Start, zum anderen ist der Nacht-Shuttle "buddy" buchbar.

"Dein buddy fährt dich heim" versprechen die Stadtwerke Heilbronn. "Buddy" ist die US-amerikanische Bezeichnung für "Freund" - und in Heilbronn ein Nacht-Shuttle. Es ist ist über die App "SWHN" buchbar, fährt Haltestellen an und der Nutzer wird minutengenau informiert, wann es wo ankommt. Start und Ziel muss im Stadtgebiet Heilbronn oder in Flein (Kreis Heilbronn) liegen.

Mehrere Kleinbusse in weiß (Foto: SWR, Tine Rotter)
Die "buddy"-Shuttles sind ab dem 1. Juli im Einsatz. Tine Rotter

Fahrgäste des Shuttles können sich vorab auf eine nahezu individuelle Abfahrtszeit einstellen. "Ich kann die Fahrt schon Stunden, bis zu einer Woche vorher, buchen und komme sicher nach Hause", freut sich Lars Frehse, der Projekt-Verantwortliche der Heilbronner Stadtwerke für "buddy".

Nachtbuslinien werden eingestellt

Ein Algorithmus im Hintergrund berechnet die Strecke, um möglichst viele Nachtschwärmer für eine Fahrt zusammen zu bekommen und eine möglichst effektive Route zu fahren. Das System sei nicht nur wirtschaftlich, sagt App-Koordinator Andreas Schluchter, kaufmännischer Leiter bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke, es schone auch die Umwelt. Denn mit dem "buddy"-Start zum 1. Juli werden die beiden Nachtbuslinien N1 und N2 eingestellt. Diese fuhren oft leer oder mit sehr wenigen Fahrgästen durch Heilbronn.

Ein Mann im Hemd steht vor einem Bildschirm auf dem ein Kleinbus abgebildet ist (Foto: SWR, Tine Rotter)
Projektleiter Lars Frehse erklärt die Idee hinter "buddy". Tine Rotter

Bargeldlos über die App buchen

Buchbar ist der Nacht-Shuttle über die Mobilitäts-App "SWHN". Ein elektronisches Zahlungsmittel wird einmal hinterlegt, die Bezahlung läuft also bargeldlos. Kosten: 2,50 Euro für Fahrgäste mit HNV-Ticket und Abo-Inhaber und auch mit dem 9-Euro-Ticket zahlt man 2,50 Euro. Alle anderen Fahrgäste können den Shuttle für 5 Euro nutzen.

"Die SWHN-App ist Teil unserer Zukunft- und Digitalisierungsstrategie für den ÖPNV in Heilbronn."  

Ein Mann im Hemnd zeigt auf einen Bildschirm (Foto: SWR, Tine Rotter)
Erik Mai, Geschäftsführer der Stadwerke Heilbronn, erklärt das Konzept der App "SWHN". Tine Rotter

Aus Mobilitäts-App soll Service-App werden

Die App ist derzeit vor allem auf Mobilität ausgelegt. "Dazu sollen noch weitere ergänzenden Angebote zum ÖPNV kommen", erklärt Erik Mai, kaufmännischer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Heilbronn. "Angedacht sind beispielsweise Carsharing, Fahrrad- und E-Scooter-Vermittlung und so weiter. Wir sind da gerade in Gesprächen."

"Ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept für Heilbronn ist nur dann möglich, wenn alle Mobilitätsformen - ÖPNV, Individualverkehr und Sharing - miteinander interagieren."

Auch ein Ticket für die Heilbronner Bäder soll irgendwann über die App buchbar sein. "Also ein Komplett-Paket: Die Fahrt zum Bad, das Eintrittsticket, die Fahrt zurück", Andreas Schluchter, Projektleiter und kaufmännischer Leiter bei den Verkehrsbetrieben. Alles bargeldlos. Somit soll "SWHN" über kurz oder lang eine Service-App für Heilbronn werden.

Bisher hat die Entwicklung und Einrichtung der App rund 450.000 Euro gekostet, zur Hälfte ist das Projekt vom Bund gefördert. Folgekosten würden deutlich niedriger, versichert Erik Mai. Bisher ist die App ein Pilotprojekt, das auf zwei Jahre angelegt ist.

App steht zum Download bereit

Die App "SWHN" steht jetzt in allen App-Stores kostenlos zum Download bereit. "Buddy" fährt immer in den Nächten von Freitag auf Samstag von 0 bis 6 Uhr, Samstag auf Sonntag sowie in Nächten auf Feiertage von 0 bis 8 Uhr.

Heilbronn

Verbilligte Tickets gibt es auch am Fahrscheinautomaten Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Andrang in Heilbronn

Der Vorverkauf für das 9-Euro-Ticket hat am Montag auch bei den Verkaufsstellen des Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehrs begonnen. Die Nachfrage war groß.  mehr...

Heilbronn

Reiseunternehmen verdienen immer weniger Heilbronn-Franken: hohe Spritkosten und Neun-Euro-Ticket im ÖPNV

Hohe Stromkosten, hohe Spritpreise, dazu ein Neun-Euro-Ticket. Auch in Heilbronn-Franken wird viele bezahlt, viel geredet und diskutiert. Was ist zu tun und wie geht es weiter?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR