STAND

Der dreimalige Ringer-Weltmeister Frank Stäbler kehrt zum Abschluss seiner Karriere zum Bundesligisten Red Devils Heilbronn zurück. Wegen Corona war er kurz bei einem anderen Verein.

Corona hat den letzten Karriereabschnitt des Ringer-Weltmeisters komplett durcheinander geworfen. Nach einem kurzen coronabedingten Ausflug zum ASV Schorndorf kommt er jetzt wieder zu den Red Devils Heilbronn zurück. Dort war er bereits von 2017 bis 2020. Nach der Saison 2021/22 will Stäbler seine Karriere beenden.

Frank Stäbler gewinnt auf der Matte (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Alessandra Tarantino)
Frank Stäbler gewinnt auf der Matte picture alliance/dpa/AP | Alessandra Tarantino

Ausnahmetalent Stäbler will es nochmal wissen

Stäbler war als erster Ringer überhaupt Dreifach-Weltmeister (2015, 2017 und 2018) in drei verschiedenen Gewichtsklassen. Zuletzt holte er Gold bei der Europanmeisterschaft in Rom in der Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm. EM-Gold hatte er auch 2012 in der Gewichtsklasse "leicht" geholt.

Musberg

Ringen Frank Stäbler nach verflixtem Corona-Jahr wieder bei fast 100 Prozent

Ringer-Weltmeister Frank Stäbler aus Musberg wähnt sich drei Monate nach seiner Corona-Infektion auf bestem Wege zurück zur alten Form.  mehr...

Ringen | Corona Ringerweltmeister Frank Stäbler kämpft mit den Folgen von Corona

Mitte Oktober infizierte sich Ringer-Weltmeister Frank Stäbler mit dem Coronavirus. Inzwischen gilt der 31-Jährige als genesen, doch die Nachwirkungen seiner Viruserkrankung sind noch immer sichtbar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN