Ferienprogramm Heimbacher Hof (Foto: Nico Kurth)

Nach Brand von Jugend- und Freizeiteinrichtung

Nach Brand: Spatenstich für Bau am Heimbacher Hof

STAND

Mehr als vier Jahre nachdem in der Schwäbisch Haller Jugend- und Freizeiteinrichtung ein Gebäude abgebrannt ist, wird neu gebaut und saniert.

In Schwäbisch Hall starten am Freitag die Bauarbeiten auf dem Gelände der Jugend- und Freizeiteinrichtung Heimbacher Hof mit einem symbolischen Spatenstich. Vier Jahre nachdem dort eine Scheune mit Werkstätten abgebrannt war, kommt jetzt der Ersatzbau. Die Gesamtkosten dafür werden auf 4,5 Millionen Euro veranschlagt.

An der Stelle des früheren Werkstattgebäudes soll ein Multifunktionsbau für Konzerte, Feste oder auch Jugenddiscos gebaut werden. Zusätzlich soll eine weitere Scheune auf dem Heimbacher Hof saniert und umgebaut werden. Der Neubau wird in seiner äußerlichen Struktur der abgebrannten Scheune nachempfunden. Ein kleiner Bereich ist zweistöckig, dort sind Jugendräume und eine Kletterwand geplant. Das Werkstattgebäude ist Anfang Mai 2018 abgebrannt. Weil die Finanzierung des Neubaus vorübergehend nicht gesichert war, wurde der Baubeginn um gut 18 Monate verschoben. Im zweiten Quartal 2023 sollen die Gebäude fertig werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR