Forderungen für rund 800 Beschäftigte

Ver.di droht SLK-Kliniken mit Streik im Bereich Reinigung, Verpflegung, Logistik

STAND

Die Gewerkschaft ver.di droht den SLK Kliniken im Stadt- und Landkreis Heilbronn mit einem Streik. Betroffen wären rund 800 Mitarbeitende.

Der Streit zwischen der Geschäftsführung der SLK-Service GmbH und ver.di schwelt seit Monaten. Bereits im Juli hatte die Gewerkschaft mit einem Warnstreik gedroht, ihn dann jedoch wieder abgesagt. Nun geht es in die nächste Runde: Ver.di droht wiederholt mit Streik. Die Gewerkschaft hatte die Geschäftsführung erstmals im Frühjahr zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Noch immer weigere sich Geschäftsführung, über einen Tarifvertrag für die Mitarbeitenden der SLK-Service GmbH zu verhandeln, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft.

Klinik-Geschäftsführung wohl zu Betriebs-Vereinbarung bereit

Am Mittwoch habe die Gewerkschaft verhandeln wollen - vier Stunden lang, so ein Gewerkschaftssprecher laut Mitteilung. Dazu aber sei es nicht gekommen, lediglich ein Gespräch habe es gegeben. Zu einer Betriebs-Vereinbarung sei die Klinik-Geschäftsführung zwar bereit, zu einem weitergehenden Tarifvertrag jedoch nicht.

Die SLK-Service GmbH hat rund 800 Beschäftigte. Sie kümmern sich um Leistungen wie Reinigung, Verpflegung und Logistik.

Heilbronn

Blutspendedienste schlagen Alarm Blutbank Heilbronn: Blut wird knapp - Situation so dramatisch wie nie

Das Blut wird knapp. Blutspendedienste wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schlagen Alarm und auch die Heilbronner Blutbank warnt: Die Situation ist so schlimm wie noch nie.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR