Schwimmunterricht in Neckarsulm (Foto: SWR, Nicole Heidrich)

Freude bei Kochertaler Schwimmschule

Neue Corona-Verordnung: Bald Schwimmunterricht für Anfänger in Künzelsau

STAND

In der neusten Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sind Anfängerschwimmkurse wieder erlaubt. In Künzelsau sollen voraussichtlich ab nächster Woche wieder Kurse stattfinden.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) schlägt schon seit längerem Alarm: Immer weniger Menschen, vor allem Kinder, können nicht oder nur schlecht schwimmen. Immer mehr Schwimmbäder werden dicht gemacht. Gerade die Corona-Pandemie erschwert den Kampf, dagegen etwas zu unternehmen, denn: Bäder sind geschlossen, der Schwimmunterricht fällt teilweise schon bis zu einem Jahr aus. Bleibt also eine ganze Corona-Generation von Nichtschwimmern?

Kochertaler Schwimmschule in den Startlöchern

Seit kurzem sind Schwimmkurse jedoch wieder erlaubt. Und daher ist die Freude groß bei Simone Schweigert. Sie hat sofort reagiert und mit Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann (parteilos) telefoniert - er habe ihr zugesagt. Schweigert leitet die Kochertaler Schwimmschule mit Schwimmunterricht in Künzelsau, Kupferzell und Niedernhall (alle Hohenlohekreis). Das Interesse ist groß, dementsprechend lang sind die Wartelisten. Viele Kinder sind seit über anderthalb Jahren nicht mehr geschwommen.

"Die Begeisterung ist da. Schwimmen ist lebensnotwendig in manchen Situationen."

Hygieneregeln und Masken sind ein Muss beim Schwimmkurs

Sie setzte sich dafür ein, dass die jungen Wasserratten Zeitfenster in Künzelsau bekommen. Die Stadt stellt das Hallenbad Tollkün für Anfängerschwimmkurse bereit, so Schweigert. In Niedernhall und Kupferzell kann sie gerade noch keinen Schwimmunterricht anbieten, die Kosten für die Betreiber sind ohne ausreichend Besucher zum Teil zu hoch.

"Etwas Positives in der Corona-Zeit: Für ein paar Stunden können jetzt Kinder endlich wieder schwimmen lernen."

Natürlich müssen Hygieneregeln eingehalten werden, die Zahl der Kinder pro Umkleide ist reduziert, Schwimmlehrer tragen auch während dem Kurs eine Maske. Die meisten Lehrer sind mittlerweile aber auch geimpft, so Schweigert.

Bäderbetrieb lohnt sich teils noch nicht

In einigen anderen Städten und Gemeinden könne jedoch bis auf Weiteres kein Unterricht stattfinden, der Betrieb lohne sich momentan ohne Besucher vor allem bei den kleineren Bädern nicht. Vom DLRG in Heilbronn heißt es auch, man warte nur auf geöffnete Bäder, das könne jedoch noch einige Wochen dauern.

Mehr zum Thema

Heidelberg

Zu viele Kinder können nicht Schwimmen Badischer Schwimmverband fordert, Hallenbäder zu öffnen

Hallenbäder auf! Das fordert der Badische Schwimmverband. 100.000 Kinder hätten wegen der Corona-Einschränkungen nicht schwimmen gelernt. Das müsse nachgeholt werden.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog von Ende April 2021 bis Ende Mai 2021

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Mehr als 86 Prozent in Frankreich einmal geimpft

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN