STAND

Im Kampf gegen das Coronavirus wird im Kreis Heilbronn die Schutzausrüstung knapp: Eine Lieferung von Masken, Anzügen und mehr werde sehnlichst erwartet.

Das sagte der Heilbronner Landrat Detlef Piepenburg (parteilos) am Dienstag dem SWR. Die Ausrüstung, die dem Schutz vor dem Coronavirus dient, könnte kommende Woche zur Neige gehen, wenn eine erwartete Lieferung nicht rechtzeitig komme. Man warte sehnlichst auf diese, so der Landrat. Es sei einiges bestellt worden und die Chancen stünden gut, dass bis Ende der Woche neues Material vorhanden sei.

"Aber inzwischen bin ich auch schon so weit - aufgrund der Lieferengpässe, die überall bekannt werden - dass ich nur das glaube und sehe, was ich tatsächlich im Keller liegen habe."

Detlef Piepenburg, Landrat Heilbronn

Derzeit reiche der Bestand nur noch für ein paar Tage. Umso wichtiger sei es, endlich Nachschub zu bekommen.

Landratsamt Heilbronn (Foto: SWR)
Im Landratsamt Heilbronn tagt regelmäßig ein Krisenteam zur Corona-Pandemie

Etwas über 400 Coronavirus-Infizierte gibt es - Stand Montagabend. Rund 20 schwer Corona-Kranke liegen auf den Intensivstationen der SLK Kliniken, so der Landrat weiter. Die Kapazitäten sollen auf 200 Intensivplätze steigen. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für weitere stationäre Behandlungsplätze. Landrat Piepenburg denkt zum Beispiel an die ehemalige Klinik in Brackenheim (Kreis Heilbronn).

Arbeit rund um die Uhr wegen der Corona-Pandemie

Doch nicht nur in den medizinischen Zentren werde rund um die Uhr gearbeitet: Im Gesundheitsamt des Kreises Heilbronn sind 53 Mitarbeiter beschäftigt, 25 weitere aus anderen Bereichen des Landratsamts verstärken nun die Behörde. 65 Beschäftigte beantworten an der Heilbronner Corona-Hotline Fragen besorgter Anrufer. Das werde noch eine ganze Weile so weitergehen. Möglicherweise stünde man erst am Anfang der Corona-Krise, so der Landrat.

Mehr zum Thema

Unterstützung aus Heilbronn für französisches Epizentrum Coronavirus: SLK Kliniken haben zwei Patienten aus Frankreich aufgenommen

Die Heilbronner SLK Kliniken haben zwei Patienten aus Frankreich aufgenommen. Wie ein Sprecher bestätigte, stammen die Patienten aus der stark betroffenen französischen Region Grand Est. Sie wurden am Wochenende nach Heilbronn gebracht und werden auf der Isolierstation intensivmedizinisch behandelt. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt.  mehr...

Menschen genießen Wetter am Breitenauer See Polizei meldet Verstöße gegen Corona-Regeln

Entgegen erster Meldungen der Polizei mussten Beamte des Polizeipräsidiums Heilbronn am Wochenende doch Verstöße gegen die Corona-Verordnung feststellen. Die Polizei machte Lautsprecherdurchsagen.  mehr...

Geschenke und Angebote werden koordiniert Große Solidarität für Klinikmitarbeiter im Raum Heilbronn

Immer wieder bekommen die Mitarbeiter der SLK-Kliniken in Heilbronn Essen geliefert, ohne bestellt zu haben. Einige Gastronomen, aber auch Privatleute wollen sich bedanken.  mehr...

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Eilantrag gegen Beherbergungsverbot gescheitert

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

STAND
AUTOR/IN