Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und Inflation trifft auch Main-Tauber-Kreis

Diakonisches Werk: Immer mehr Menschen brauchen Schuldnerberatung

STAND

Das Diakonische Werk Main-Tauber-Kreis verzeichnet eine zunehmende Nachfrage nach Schuldnerberatungen.

Zulauf und Hilfesuche bei einer Schuldnerberatung sind groß - das spürt auch das Diakonische Werk im Main-Tauber-Kreis, sagt Geschäftsführer Wolfgang Pempe dem SWR. Die Anlaufstelle mit Sitz in Tauberbischofsheim deckt in etwa den südlichen Teil des Kreises mit den Beratungen ab, der Caritas-Verband übernimmt den Großteil. Man unterstützt und ergänzt sich. Und so sieht auch er: Immer mehr Menschen kommen in finanzielle Not. Die Gründe seien vielfältig, sagt Pempe: Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und Inflation, aber auch persönliche Schicksale und die derzeitige Energie-Krise bringen die Menschen in eine prekäre Lage.

Jeder kann in finanzielle Not geraten

Die Schuldnerberatung werde quer durch die Bevölkerung beansprucht: angefangen von ganz jungen Menschen, die sich mit ihren Handy-Kosten verausgabt haben, bis hin zu Alleinerziehenden oder auch Selbstständigen, die an den Punkt geraten, an dem sie ihre Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen, so Pempe.

Die Warteliste wird länger: "Wir können gar nicht so schnell alle Leute beraten oder informieren, weil einfach der Bedarf steigt und wir gehen davon aus, dass es mehr Klienten geben wird, die einen Bedarf an Schuldnerberatung haben." Laut Pempe dauere es eine gewisse Zeit, bis die Schmerzschwelle erreicht sei und Menschen erkennen: Jetzt gehe es wirklich nicht mehr und Unterstützung sei nötig.

Mehr zum Thema: Sparen

Lauda Königshofen

Einen Monat vorher bereits Großteil an Standplätzen vergeben Volksfest Königshöfer Messe: Veranstalter spüren Preissteigerungen

Das größte tauberfränkische Volksfest trotzt Energiekrise und Inflation. Dennoch kommen steigende Kosten auf die Veranstalter zu.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Heilbronn

Heilbronner Apotheker: "Die goldenen Jahre sind vorbei" Apotheken in BW leiden unter Politik und Kostendruck

Corona-Tests und Impfzertifikate sind bei einigen Apotheken zu wichtigen Standbeinen geworden, um die gestiegenen Kosten zu decken. Die Gewinnspanne bei Medikamenten schrumpft.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Crailsheim

Einzelhandel in der Region leidet unter Hitze und Inflation Zu heiß und zu teuer - keine Shoppinglaune bei Hitze und Inflation

In Heilbronn-Franken leidet der Einzelhandel unter den aktuell hohen Temperaturen. Dazu kommen Inflation und insgesamt gestiegene Preise, die die Kaufkraft der Kunden hemmen.  mehr...

Baden-Württemberg

Energiekrise wegen des Krieges in der Ukraine Licht aus in BW: Wie will die Landesregierung Strom sparen?

Wegen der Energiekrise soll BW Strom sparen, Ministerpräsident Kretschmann hatte an die "Schwarmintelligenz der Bevölkerung" appelliert. Doch was macht eigentlich das Land?  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Vorbereitung auf mögliche Gasmangellage Gaskrise: Gefängnisse in Baden-Württemberg müssen Energie sparen

Wegen einer möglichen Gasmangellage im Herbst müssen auch die Justizvollzugsanstalten im Land weniger Energie verbrauchen. Das geht aus einem Erlass des Justizministerium hervor.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR