STAND

Nach den tödlichen Schüssen auf sechs Menschen in Rot am See hat der Schützenverein Rot am See-Beimbach jetzt eine Stellungnahme abgegeben. Der mutmaßliche Täter ist dort nach Vereinsangaben seit drei Jahren Mitglied.

Die Vorstandsschaft und die Mitglieder stünden fassungslos vor den Ereignissen in Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall), zitiert die "Südwestpresse" die Stellungnahme. Ihr Vereinsmitglied steht in Verdacht, seine Familie getötet zu haben. Sie hätten den mutmaßlichen Täter zusammen mit seinem Onkel kennengelernt, der ihn lange zum Training gefahren und wieder abgeholt habe.

"In Gedanken bei den Hinterbliebenen und Trauernden"

Der mutmaßliche Todesschütze habe sich als zurückhaltender, pflichtbewusster Mensch gezeigt, der hilfsbereit und freundlich gewesen sei. Weiter heißt es wörtlich:

"Wir können nicht fassen, was in ihm vorgegangen sein muss. Im Gedanken sind wir bei den Hinterbliebenen und Trauernden."

Stellungnahme des Schützenvereins Beimbach.
Das Schützenheim in Rot am See - Hier war der mutmaßliche Todesschütze Mitglied im Verein (Foto: SWR)
Das Schützenheim in Rot am See - hier war der mutmaßliche Todesschütze Mitglied im Verein

Nach Gewalttat in Rot am See Schützenverband lehnt schärfere Waffengesetze ab

Nach den tödlichen Schüssen in Rot am See flammt die Diskussion um das Waffenrecht wieder auf. Der Württembergische Schützenverband sieht keine Notwendigkeit für eine Verschärfung.  mehr...

Gedenken an die Opfer nach Gewalttat Trauerfeier für die Toten in Rot am See

In Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) ist am Samstag die Trauerfeier für die sechs Menschen geplant, die am vergangenen Freitag erschossen wurden.  mehr...

Schwerverletzter außer Lebensgefahr Gewalttat in Rot am See: Verdächtiger äußert sich zu Motiv

Nach der Gewalttat in Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) haben Polizei und Staatsanwaltschaft neue Informationen bekannt gegeben. Mittlerweile hat sich der Verdächtige geäußert, Fragen bleiben dennoch offen.  mehr...

26-Jähriger erschießt sechs Verwandte Nach Schüssen in Rot am See: Verdächtiger in Untersuchungshaft

Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Rot am See hat der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen erhoben. Es geht um sechsfachen Mord und zweifachen versuchten Mord.  mehr...

Mutmaßlicher Täter festgenommen Rot am See: Sechs Verwandte mit halbautomatischer Waffe erschossen

Ein Sportschütze soll in Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) seinen Vater, seine Mutter und vier weitere Verwandte erschossen haben. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.  mehr...

Täter in Spezialklinik eingewiesen Erneuter Polizeieinsatz in Rot am See: Schüsse aus Schreckschusswaffe

Die Polizei in Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) musste keine 24 Stunden nach den tödlichen Schüssen vom Freitag erneut ausrücken, weil per Notruf Schüsse gemeldet wurden. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN