Neubau der Heilbronner SLK-Kliniken (Foto: SWR)

Zweiter Bauabschnitt kostet 180 Millionen Euro

SLK-Kliniken Heilbronn investieren in neue Gebäude

STAND

In den Heilbronner SLK-Kliniken entstehen zurzeit mehrere Gebäude für insgesamt rund 180 Millionen Euro. Sie sollen für Patienten und Mitarbeiter viele Verbesserungen bringen.

Es ist das größte und teuerste Hochbauprojekt der Stadt Heilbronn seit Jahrzehnten. 2023 soll alles fertig sein. Die neuen Klinik-Gebäude werden insgesamt 470 Betten haben und eine ganze Menge Stationen beherbergen, sagte SLK-Geschäftsführer Thomas Weber dem SWR:

"(...) unter anderem die Neurologie, die Urologie, die Pathologie, das Labor und die Apotheke. Auch die Dermatologie, die Technikräume und die Strahlentherapie sollen dort untergebracht werden. Alles wird modern und auf dem neuesten Stand sein."

Kurze Wege und dem Stand der Medizin angepasste bauliche Strukturen sollen es Patientinnen und Patienten und den Angestellten komfortabler machen, so Thomas Weber.

Die Kosten werden auf insgesamt 180 Millionen Euro beziffert. Knapp die Hälfte davon bezahlt das Land, je 47,4 Millionen Euro zahlen der Landkreis und die Stadt Heilbronn.

STAND
AUTOR/IN