STAND

Der gewaltsame Tod eines 15-Jährigen vor rund zwei Wochen in Güglingen (Kreis Heilbronn) ist weiterhin ungeklärt. Der mutmaßliche Täter ist vom Krankenhaus in eine Justizvollzugsanstalt verlegt worden.

Die Polizei fand den 15 Jahre alten Jungen, seinen 17-jährigen Bruder und den 54 Jahre alten Vater mit schweren Stichverletzungen in einer Nacht Ende Januar in ihrem Wohnhaus auf einem Reiterhof in Güglingen.

17-jähriger Bruder in Untersuchungshaft

Der schwerverletzte Bruder des Getöteten ist so weit genesen, dass er aus dem Krankenhaus in eine Justizvollzugsanstalt verlegt worden ist. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der Vater wurde ebenfalls schwer verletzt und deshalb offenbar in einer anderen Klinik ins künstliche Koma versetzt.

Keine Ermittlungen um möglichen Täter von außen

Der Tathergang ist nach wie vor unklar, ebenso was für eine Stichwaffe benutzt wurde. Laut Polizei waren Vater und Brüder in der Tatnacht allein auf dem Reiterhof, es gibt bisher keine Ermittlungen nach einem möglichen Täter von außen. Die Polizei und Staatsanwaltschaft wollen den 17-Jährigen jetzt intensiv befragen. Sie gehen davon aus, dass er der mutmaßliche Täter sein könnte. Die Leiche des 15-Jährigen wurde obduziert, die Ergebnisse aber nicht bekanntgegeben.

STAND
AUTOR/IN