STAND
AUTOR/IN

In den Reisebüros in Heilbronn-Franken ist das Geschäft wieder angelaufen. Jedoch haben viele Kunden einen hohen Beratungsbedarf rund um Corona und Reisen.

Die Zahl der Geimpften steigt und damit auch die Hoffnung auf einen Sommerurlaub. Man spüre das Fernweh aber auch die Unsicherheit der Kunden, heißt es in einer SWR-Umfrage unter Reisebüros in der Region Heilbronn-Franken. Der Beratungsaufwand rund um die Corona-Regeln sei hoch, sagt Tina Sturm von Traumreisen in Heilbronn:

"Wir erklären unglaublich viel. (...), weil man so viel beachten muss, weil man so viel online registrieren muss. Man braucht Einreisebestimmungen, Einreise-QR-Codes (...) aber die Freude überwiegt tatsächlich."

Verstärkte Nachfrage bei Flugreisen

Seit zirka zwei Wochen gebe es eine verstärkte Nachfrage gerade auch bei den Flugreisen, so Tina Sturm: "Die Kunden haben einen extremen Nachholbedarf, aber auch einen großen Informationsbedarf." Im Internet herrsche teilweise ein Durcheinander an Informationen.

Traumreisen in Heilbronn (Foto: Tina Sturm)
Traumreisen in Heilbronn Tina Sturm

Reisebüros sind "noch weit entfernt vom Geldverdienen"

"Ob Island oder Südafrika, die Leute wollen weg", sagt auch Ann-Kathrin Dauth von Elann-Reisen in Eppingen (Kreis Heilbronn). Noch decke der Aufwand die Kosten nicht, denn seit einer Umstellung gebe es Provisionen erst, wenn die Reise auch stattgefunden habe. Ähnliches berichtet auch Tina Sturm: "Von einer Wirtschaftlichkeit und vom Geldverdienen sind wir momentan noch weit entfernt."

Im letzten Jahr waren die Hotlines der großen Veranstalter teilweise überlastet. Selbst die Reisebüros kamen häufig nicht durch. Diesen Stress will sich Sabine Werthwein aus Gerabronn (Kreis Schwäbisch Hall) noch nicht antun. Sie hat ihr Reisebüro momentan noch geschlossen.

Reisebüro elanN-reisen in Eppingen (Foto: Ann-Kathrin Dauth)
Reisebüro Elann-reisen in Eppingen Ann-Kathrin Dauth

Marika Heidelmann aus Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) hat geöffnet. Bei ihr im Reisebüro seien die Kundenanfragen allerdings noch verhalten. Die Situation sei im Vergleich zu der Zeit vor der Pandemie immer noch "gruselig, aber auf dem Wege der Besserung".

Kunden wollen Reisen stornieren können

Beim Reiseland in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) herrscht schon wieder viel Betrieb, erzählt Chefin Andrea Rutsch.

"Wir haben ganz, ganz viele, die jetzt ihren Sommerurlaub buchen - allerdings mit einer 'Flexoption', heißt, sie können dann eben bis sieben oder 14 Tage vorher umbuchen oder stornieren."

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Inzidenzzahlen in fast allen Kreisen angestiegen

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Baden-Württemberg

Fragen und Antworten Fragen & Antworten: Urlaub über Pfingsten oder erst im Sommer?

Ferien in Baden-Württemberg stehen an. Doch wie kann ein Urlaub in der Corona-Pandemie aussehen? Können wir über Pfingsten verreisen? Was ist mit dem Sommerurlaub? Die wichtigsten Fragen und Antworten.  mehr...

Endlich wieder reisen Das muss bei der Urlaubsplanung 2021 beachtet werden

Ob Spanien, Griechenland oder Italien – der Reisehunger nach über einem Jahr Pandemie ist groß. Doch es gibt vieles zu beachten, denn die Reisebestimmungen ändern sich ständig.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN