STAND

Nach der für ungültig erklärten Delegiertenwahl bei der CDU Tauberbischofsheim sehen die Wahlanfechter jetzt den Landesverband in der Pflicht. Der CDU-Kreisverband Main-Tauber will seine Mitgliederzuordnung neu ausrichten und korrigieren.

Die vom Kreisparteigericht monierte fehlerhafte Mitgliederkartei dürfe nicht von den bisherigen Verantwortlichen bereinigt werden, sagte Wolfgang Mika, einer der Wahlanfechter, dem SWR. Da es nicht um formale, sondern um eklatante Fehler gehe, müsse dies von neutraler Seite aufgearbeitet werden. Da das Vertrauensverhältnis vor Ort seiner Meinung nach gestört sei, gelte dasselbe auch für die erforderliche Neuwahl.

CDU-Kreisverband will Mitgliederzuordnung neu ausrichten und korrigieren

Hintergrund ist die vom Kreisparteigericht in Stuttgart für ungültig erklärte Delegiertenwahl in Tauberbischofsheim. Der CDU-Kreisverband Main-Tauber will als Konsequenz seine Mitgliederzuordnung neu ausrichten und korrigieren. Dies hat der Kreisvorsitzende Wolfgang Reinhart angekündigt. Die Entscheidung des Kreisparteigerichts sei zu akzeptieren, teilte Reinhart dem SWR schriftlich mit. Der CDU-Kreisverband werde die Vorgaben des Beschlusses exakt umsetzen. Ungenauigkeiten oder Fehler bei den Zuordnungen dieser jahrzehntelangen, bislang nie monierten Praxis, werde man bereinigen und korrigieren und die Delegiertenwahl wiederholen.

Anfechtung der Delegiertenwahl und massive Manipulationsvorwürfe

Vier CDU-Mitglieder hatten die Wahl der Delegierten, die den CDU-Bundestagskandidaten im Wahlkreis Odenwald-Tauber mitbestimmen, angefochten und massive Manipulationsvorwürfe erhoben. Laut Beschluss des Parteigerichts ist die Wahl ungültig, weil nicht stimmberechtigte Personen mit abgestimmt haben. Wann es eine Neuwahl geben wird, steht noch nicht fest.

Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim Parteigericht verlangt Neuwahlen bei CDU

Die Delegiertenwahl beim CDU-Stadtverband Tauberbischofsheim ist für ungültig erklärt worden. Damit hat das zuständige Parteigericht in Stuttgart der Wahlanfechtung von vier CDU-Mitgliedern stattgegeben. Laut Urteil haben an der Wahl Ende Oktober Personen teilgenommen, die dazu nicht berechtigt gewesen wären.  mehr...

Tauberbischofsheim

Stadtverband kommt nicht zur Ruhe CDU-Streit Tauberbischofsheim vor Kreisparteigericht verhandelt

Im Streit um die Delegiertenwahl beim CDU-Stadtverband Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) hat es jetzt eine erste Verhandlung vor dem Kreisparteigericht in Stuttgart gegeben.  mehr...

Anfechtung der Delegiertenwahl liegt bei Schiedsgericht Querelen in Main-Tauber-CDU: Fraktionsvorsitzender Reinhart weist Vorwürfe zurück

Wer wird im Wahlkreis Odenwald-Tauber Direktkandidat für die Bundestagswahl im nächsten Jahr? Die Frage droht die CDU im Main-Tauber-Kreis zu spalten. Im CDU-Stadtverband Tauberbischofsheim rumort es seit der Delegiertenwahl Ende Oktober gewaltig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN