Windräder bei Freiburg  kurz vor dem Sonnenaufgang vor dem golden verfärbten Himmel

Zuletzt weniger neue Windräder in BW

Übersichtskarte soll Windkraftausbau beschleunigen

Stand

Der Regionalverband will die Windkraft in Baden-Württemberg voran bringen. Dafür ist eine Karte mit nutzbaren Flächen erstellt worden.

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg soll beschleunigt werden. Dafür sind vor allem mehr Flächen notwendig, auf denen Windräder gebaut werden können. Das Ziel im Land ist, zwei Prozent der Landesfläche für erneuerbare Energien zu nutzen. Mit sogenannten Planhinweiskarten soll dieses Ziel schneller erreicht werden.

Regionalverbände haben Karten erarbeitet

Die Planhinweiskarten zeigen, wo es nach jetzigen Regeln möglich ist eine Windkraft- oder Solaranlage zu realisieren. Auf den Karten wird somit sichtbar gemacht, wo "raumverträgliche Standorte" sind, so Thomas Bopp, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände. Dort könne laut Bopp direkt losgelegt werden. Aufwendige Genehmigungsverfahren bleiben aber trotzdem bestehen, die Karte unterstütze hauptsächlich bei der Flächensuche.

Rahmenbedingungen hindern Ausbau

Werden Naturschutz, Denkmalschutz und militärische Vorschriften weiter wie bisher berücksichtigt, gebe es jedoch keine Chance ein neues Ziel zu erreichen, sagt Klaus Mandel, Verbandsdirektor Regionalverband Heilbronn-Franken. So müsse beim Artenschutz beispielsweise weg vom Individualschutz hin zum Populationsschutz umgedacht werden. Ein Rotmilan allein dürfe dann kein Windrad mehr verhindern.

Windräder - Symbolbild: Ein Unternehmen will zwischen Öhringen und Waldenburg insgesamt neun Windräder bauen.
In Baden-Württemberg gibt es laut Klaus Mandel noch zu wenig Windparks wie diesen.

Main-Tauber-Kreis: Spitze in Baden-Württemberg

Der Main-Tauber-Kreis hat mit 146 Windkraftanlagen die größte Windkraftdichte in Baden-Württemberg, so Mandel. Das reiche jedoch noch bei weitem nicht aus, betrachte man die Bedarfe und wohin wir mit den Erneuerbaren Energien wollen.

"Windenergie ist die Energieart, die am flächeneffizientesten ist."

Ausbau in Baden-Württemberg stagniert

In Baden-Württemberg sind, Stand 2021, 762 Windkraftanlagen in Betrieb. Während zwischen 2014 und 2019 die Zahl der Anlagen deutlich von 391 auf 715 Windräder in Betrieb gestiegen ist, sind in den vergangenen vier Jahren verhältnismäßig wenig Anlagen dazu gekommen.

Stand
Autor/in
SWR