Ein Mensch mit schwarzen Handschuhen versucht mit einem Schraubenzieher ein Fenster aufzuhebeln (Foto: dpa Bildfunk, Daniel Bockwoldt/picture-alliance/dpa)

Prozessauftakt am Landgericht Heilbronn

Einbrecher soll Mann in Schlafzimmer gefesselt haben

STAND

Vor dem Landgericht Heilbronn beginnt am Mittwoch ein Prozess wegen schweren Raubes. Insgesamt 21 Wohnungseinbrüche werden dem Angeklagten zur Last gelegt.

Der Angeklagte soll von August 2019 bis Oktober 2021 in Heilbronn und Umgebung die Wohnungseinbrüche begangen haben. Das Diebesgut habe dabei jeweils einen Wert im vier- bis sechsstelligen Bereich gehabt.

Beute in fünfstelligem Bereich

Bei dem letzten Einbruch im Oktober 2021 soll der Angeklagte den Wohnungsinhaber in dessen Schlafzimmer mit einem Klebeband gefesselt haben, um ungestört Beute in fünfstelligem Wert zusammenzutragen.

Prozess hätte schon früher beginnen sollen

Der Angeklagte sitzt in Untersuchungshaft. Ursprünglich sollte der Prozess bereits am 22. April beginnen, musste aber wegen einer Corona-Erkrankung verschoben werden.

STAND
AUTOR/IN