Wertheim

Kompromiss gefunden: Streit um Gewerbegebiet Reinhardshof offiziell beigelegt

STAND

Ein jahrelanger Streit um ein Gewerbegebiet in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) ist jetzt offiziell beigelegt. Der Landtag hat eine Petition des Naturschutzbundes (NABU) für erledigt erklärt, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Streitobjekt war das ehemalige US-Militärgelände auf dem Reinhardshof, wo die Stadtverwaltung das Gewerbegebiet erweitern wollte. Dagegen hatten Naturschützer protestiert, weil dort seltene Tierarten leben. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez (SPD) hatte nach seinem Amtsantritt jedoch einen Runden Tisch mit dem NABU und der Stadtverwaltung eingerichtet und einen Kompromiss erzielt: Nur zwei von acht Abschnitten mit insgesamt 20 Hektar werden überbaut. 20 weitere Hektar werden unter Naturschutz gestellt. Und zwei weitere Abschnitte werden nicht beplant, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Gemeinderat nahm den Vorschlag im Herbst 2020 mit großer Mehrheit an.

STAND
AUTOR/IN