STAND

Obdachlose haben es zurzeit noch schwerer als sonst. Darauf hat die Aufbaugilde Heilbronn jetzt noch einmal hingewiesen. Sie sucht weiterhin dringend nach ehrenamtlichen Helfern.

Die Heilbronner Aufbaugilde braucht immer noch Helfer, denn die Maßnahmen im Kampf gegen Corona, machen das Arbeiten in den Notunterkünften und Anlaufstellen personalintensiver. Das sagte die Leiterin der Wohnungslosenhilfe, Bärbel Schulze dem SWR. Ob Fiebermessen, Abstände sichern oder Masken verteilen - der Aufwand sei einfach größer. Und gerade jetzt, bei kaltem Wetter, während der Pandemie, benötigen Obdachlos mehr Unterstützung.

"Die Geschäfte haben zu, die Möglichkeit zwischendrin einfach mal sich aufzuwärmen, wo rein zu gehen oder auch ja irgendwo anders noch ein bisschen Geld her zu bekommen."

Bärbel Schulze von der Aufbaugilde Heilbronn

Für Spenden telefonisch anmelden

Auch einfach nur etwas zu essen zu kaufen, sei sehr schwer. Es falle sehr viel weg, so Schulze. Deshalb habe sich die Situation für obdachlose Menschen sehr verschärft. Das bestätigte auch die Erlacher Höhe in Schwäbisch Hall. Wer helfen oder spenden möchte, sollte sich vorher telefonisch melden, hieß es.

STAND
AUTOR/IN