STAND

Rund 270 Blutspender sind am Rosenmontag zur großen Blutspendeaktion in Künzelsau (Hohenlohekreis) gekommen - weniger als in den Vorjahren.

Einen Rückgang um zirka 30 Prozent stellte der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes fest.

Der Vorsitzende Patrick Braun führt den Rückgang unter anderem auf den Aufwärtstrend beim Fasching im Nachbarlandkreis zurück. Es führen einfach mehr Leute in die Nachbarorte zu den Rosenmontagsumzügen, die dann beim Blutspenden fehlten.

"Wir haben leider schon einen leichten Rückgang bei den Spendezahlen über die letzten zehn Jahre. (...) Aber sonst ist es soweit stabil."

Patrick Braun, Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Künzelsau

Der DRK-Ortsverein Künzelsau organisiert bereits seit Jahrzehnten am Rosenmontag eine Blutspendenaktion.

STAND
AUTOR/IN